Mysteriöser Film

Grusel-Video mit geheimen Botschaften im Netz aufgetaucht

  • schließen

Madrid - Ein schauriges Video macht gerade im Internet die Runde. Es wurde an einem unheimlichen Ort aufgenommen und enthält verschlüsselte Botschaften, die für Gänsehaut sorgen.

Es ist ein etwas verstörendes Video, das momentan durchs Netz geistert - und Hobbydetektive vor Rätsel stellt. Es zeigt einen Menschen in schwarzer Robe inmitten eines zerfallenen Gebäudes, er trägt eine mittelalterliche Maske. Und es enthält geheime Botschaften.

Seltsam: Das Video tauchte an mehreren Orten gleichzeitig auf. So soll unter anderem eine schwedische Website eine DVD mit dem kurzen Schwarz-Weiß-Streifen zugespielt bekommen haben, in Spanien entdeckte ein Passant eine DVD mit der Botschaft auf einer Parkbank. Prompt landete der Film auf YouTube.

Doch was sind die geheimen Botschaften? Zum einen ist der Titel im Binärcode angegeben. Übersetzt steht er für das spanische Wort "Muerte" (zu Deutsch: "Tod" oder "Sterben") - nicht gerade eine vertrauenerweckende Bezeichnung. Aber es geht noch gruseliger, wie Hobbydetektive herausfanden: Ein versteckter Hinweis gibt die Koordinaten des Weißen Hauses an, ein Morsecode befiehlt: "Kill the President!" - zu Deutsch: "Töte den Präsidenten!" 

Auch bei der Örtlichkeit ließen sich die Macher des Gänsehaut-Videos nicht lumpen, denn aufgenommen wurde es offenbar in einer verlassenen Psychiatrie in Polen. Eine unangenehm fiepende Tonspur begleitet den Film akustisch, und auch die birgt Geheimnisse.

Wer hinter dem mysteriösen Film steckt, ob er ernst gemeint oder doch eher eine PR-Aktion ist, ist bisher noch nicht bekannt, genauso wenig, was er bezwecken soll. Aber eines ist klar: Ein unangenehmes Gefühl löst er bei den Zuschauern allemal aus - aber sehen Sie am besten selbst in dem Video oben.

mes

Rubriklistenbild: © screenshot/zoomin.tv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spendenrat präsentiert Trends und Prognosen
Berlin (dpa) - Wie großzügig sind die Menschen in Deutschland? Erste Erkenntnisse über das Spendenverhalten in diesem Jahr will der Deutsche Spendenrat an diesem …
Spendenrat präsentiert Trends und Prognosen
Neuer Hinweis bei Suche nach vermisstem U-Boot
Die Hoffnung schwindet. Die „ARA San Juan“ ist seit einer Woche verschollen. Doch jetzt gibt es einen neuen Hinweis, der die Suchteams zu dem argentinischen U-Boot …
Neuer Hinweis bei Suche nach vermisstem U-Boot
Amok-Alarm an Duisburger Schule
Großeinsatz der Polizei an einer Berufsschule in Duisburg: Ein Mann mit Pistolen sei auf dem Schulgelände, sagt ein Schülerin. Nach mehreren Stunden gibt die Polizei …
Amok-Alarm an Duisburger Schule
Insgesamt 39 Leichtverletzte: Reizgas an Schulen in Hamburg und Baden-Württemberg versprüht
Zahlreiche Menschen in zwei Schulen in Hamburg und Baden-Württemberg klagen wegen Reizgas über Atemwegsprobleme. Die Feuerwehr rückt an. Mutmaßlich haben Schüler das …
Insgesamt 39 Leichtverletzte: Reizgas an Schulen in Hamburg und Baden-Württemberg versprüht

Kommentare