Vom Pech verfolgt

Einbrecher überführt sich aus Versehen selbst

Guben - Als er erwischt wurde, nahm ein 25 Jahre alter Mann Reißaus, bevor er seinen geplanten Einbruch verüben konnte. Doch bei der Flucht ging etwas schief.

Ein Einbrecher hat sich in Brandenburg quasi selbst überführt: Auf einem Grundstück in Guben hinterließ er seinen Ausweis, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Ein Bewohner hatte demnach am Donnerstag den Eindringling bemerkt, der dann sofort flüchtete. Seine Jacke, in dem sein Ausweis steckte, sei aber in einem Zaun hängen geblieben. Der 25-Jährige sei der Polizei bekannt. Er sei weiter auf der Flucht. Zu einem Diebstahl kam es nicht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann erscheint mit Drogen vor Gericht
Neuruppin - Ein Mann ist im brandenburgischen Neuruppin mit Drogen im Gericht erschienen. Jetzt muss er wohl bald wieder vor Gericht.
Mann erscheint mit Drogen vor Gericht
Drei Tote in Wohnheim - 42-Jähriger muss in Psychiatrie
Grausiges Geschehen in einem sozialtherapeutischen Wohnheim in Wuppertal. In dem Gebäude findet die Polizei die Leichen von drei Männern. Ein 42-jähriger Mitbewohner …
Drei Tote in Wohnheim - 42-Jähriger muss in Psychiatrie
Gefangener flieht nach brutaler Geiselnahme aus Psychiatrie
Er griff einen Pfleger an und nahm ihn zeitweise als Geisel: Am Niederrhein ist ein Gefangener aus einer Psychiatrie geflohen. Die Polizei beschreibt den Mann als …
Gefangener flieht nach brutaler Geiselnahme aus Psychiatrie
Der Tod von weißen Hirschen soll Unglück bringen
Kassel - Um weiße Hirsche rankt sich ein Mythos: Wer sie schießt, stirbt kurz darauf. Forscher wollen nun eine Population in Hessen genauer untersuchen.
Der Tod von weißen Hirschen soll Unglück bringen

Kommentare