Im Hauptbahnhof Hannover

Güterzug erfasst Mann - schwer verletzt

Hannover - Auf dem Hauptbahnhof Hannover ist ein Mann von einem Güterzug angefahren und schwer verletzt worden. Die genauen Umstände des Vorfalls sind noch unklar.

Dabei wurde das Opfer, das sich am späten Freitagabend aus noch ungeklärten Gründen mit einem zweiten Mann auf den Gleisen aufgehalten hatte, rund 500 Meter mitgerissen, teilte die Feuerwehr am Samstag mit. Vermutlich habe der Mann den herannahenden Güterzug übersehen.

Während der Suche nach dem Verletzten und seiner Bergung mussten mehrere Gleise für den Verkehr gesperrt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Besitzerin von Hitlers Geburtshaus will höhere Entschädigung
Die ehemalige Besitzerin des Geburtshauses von Hitler ist enteignet worden - und soll dafür eine Entschädigung erhalten. Doch das Angebot ist ihr nicht hoch genug.
Ex-Besitzerin von Hitlers Geburtshaus will höhere Entschädigung
Faux-Pas im Kreuzworträtsel: Klinikum ruft Magazin zurück
Weil im Kreuzworträtsel ein „grober Fehler“ auftritt, ruft das Klinikum seine Unternehmenszeitschrift zurück.
Faux-Pas im Kreuzworträtsel: Klinikum ruft Magazin zurück
Orkantief „Friederike“: Menschen mit Flugangst sollten dieses Video nicht anschauen
Das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“ hat in Deutschland acht Menschen das Leben gekostet und eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Alle aktuellen …
Orkantief „Friederike“: Menschen mit Flugangst sollten dieses Video nicht anschauen
Mit Axt und Molotow-Cocktail: Nächster Schüler-Angriff in Russland
Zum dritten Mal innerhalb einer Woche greift ein Schüler in Russland seine Mitschüler an. Diesmal explodiert sogar ein Molotow-Cocktail. Sechs Menschen werden verletzt.
Mit Axt und Molotow-Cocktail: Nächster Schüler-Angriff in Russland

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion