+
Das Guinness-Buch wird derzeit in 22 Sprachen übersetzt und mehr als 100 Ländern verkauft

Marshmallowjagd und Zahnbürsten-Basketball

Tag der Weltrekorde: Die verrücktesten Versuche

Hamburg - Marshmallowjagd und Zahnbürsten-Basketball: Mit verrückten Ideen und spektakulären Versuchen wollen gleich mehrere Deutsche am "Guinness World Records Day" den den Eintrag ins Buch der Rekorde schaffen.

Bereits wenige Stunden vor dem achten "Guinness World Records Day" am Donnerstag versuchen die Ersten ihr Glück: Drei Versuche stehen heute (Mittwoch) in Hamburg auf dem Programm - insgesamt sind es rund um den Rekordtag bundesweit neun. Weltweit haben sich nach Veranstalterangaben Hunderttausende Teilnehmer angemeldet. Allein in den USA treten 420 000 Schüler zum "Sport Stacking" (Becherstapeln) an.

Marshmallowjagd und Zahnbürsten-Basketball

Wahrlich süß und schaumig wird der Auftakt der Rekordjäger in Deutschland: Kandidat Joe Alexander versucht, mindestens 15 Marshmallows in einer Minute aus der Luft zu fangen - mit Essstäbchen. Wenig später startet er einen weiteren Versuch, bei dem er mindestens acht aus einer 60-Zentimeter-Harpune übers Wasser abgeschossene Pfeile fangen will. Dazwischen ist Kandidat Michael Kopp dran: Er muss, um sich seinen angepeilten Rekord zu sichern, einen Basketball auf einer Zahnbürste mindestens 13,5 Sekunden lang drehen - und die Zahnbürste dabei mit dem Mund halten.

Sein kräftiges Gebiss möchte Kraftsportler René Richter wieder unter Beweis stellen und den eigenen Rekord für das größte mit dem Mund gehobene Gewicht brechen, den er im italienischen Fernsehen auf 173,50 Kilogramm geschraubt hatte. Er bildet am Donnerstag in Mittweida den Abschluss aus deutscher Sicht. Zuvor stehen in der sächsischen Stadt noch die meisten Einhandsprünge mit Klatschen sowie die meisten Breakdance-"Munchmill"-Drehungen von Kandidat Benedikt Mordstein auf dem Programm.

Die besten Bier-Weltrekorde

Die besten Bier-Weltrekorde

Außerdem gibt es einen Wettstreit zwischen Mittweida und Sioux Falls, South Dakota (USA): Micha Möller hat sich vorgenommen, die meisten "Vollkontakt-Kampfsport-Tritte" in einer Minute mit einem Bein zu schaffen. Dafür muss mindestens 336 Mal das Signal der LED-Matte aufleuchten. Allerdings will der aktuelle Rekordhalter Raul Meza daheim in Sioux Falls selbst seine eigene Bestmarke brechen.

60 Kokosnüsse mit den Händen spalten

In Hamburg beginnt die Rekordjagd am Donnerstag schon recht früh: Zwischen acht und neun Uhr wollen Rolf Allerdissen und Jens Scherer mit dem Auto in zwei Minuten mindestens vier Achten auf dem Eis der Volksbank-Arena fahren. Muhamed Kahrimanovic hat sich vorgenommen, am gleichen Ort mindestens zehn Kokosnuss-Paare innerhalb von 60 Sekunden mit den Händen zu zerschlagen.

Die weltweit geplanten Bestleistungen reichen nach Angaben der Veranstalter "von kreativ bis verrückt, von intelligent bis waghalsig". In London, der Heimat des "Guinness-Buchs", versuchen 28 Menschen, sich in einen Mini-Cooper zu zwängen. Ganz allein hingegen will der 15-jährige Australier Lachlan Phelps den längsten Ton auf dem Blasinstrument Didgeridoo halten - mehr als eine Minute lang.

Den "Guinness World Records Day" gibt es seit 2005. Eine Auswahl der aufgestellten Rekorde wird jeweils in der folgenden Ausgabe des Buches veröffentlicht. Das Guinness-Buch wird derzeit in 22 Sprachen übersetzt und mehr als 100 Ländern verkauft.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sessellift defekt: 100 Fahrgäste in luftiger Höhe gefangen
Filzmoos - Etwa 100 Wintersportler haben am Montag im österreichischen Pongau mehr als eine Stunde lang in einem defekten Sessellift festgesteckt.
Sessellift defekt: 100 Fahrgäste in luftiger Höhe gefangen
Angst vor Gewalt: 16 Städte sagen Karneval in Brasilien ab
Vitoria (dpa) - Aus Angst vor einer Gewalteskalation haben 16 Städte im brasilianischen Bundesstaat Espírito Santo die Karnevalsfeiern abgesagt. Grund sei die Krise der …
Angst vor Gewalt: 16 Städte sagen Karneval in Brasilien ab
Mann attackiert Nachbar mit Axt und Machete
Laußig - Mit einer Axt und einer Machete bewaffnet ist ein 58-Jähriger in Laußig (Sachsen) auf seinen Nachbarn losgegangen.
Mann attackiert Nachbar mit Axt und Machete
Barmer: Immer mehr junge Erwachsene leiden an Kopfschmerzen
Kopfschmerzen können einem den Alltag vermiesen. Auf lange Sicht gefährden sie sogar die berufliche Existenz. Medikamente helfen nicht immer - manchmal tut es Sport.
Barmer: Immer mehr junge Erwachsene leiden an Kopfschmerzen

Kommentare