+
Grausiges Verbrechen: Der Autor und Blogger wurde in Dhaka auf offener Straße erschlagen.

Er schrieb über Atheismus und Homosexualität

Mit Hackebeil: Blogger auf offener Straße brutal ermordet

Dhaka - Unbekannte haben in Bangladesch einen Schriftsteller und Blogger brutal getötet und seine Frau verletzt. Nach Polizeiangaben fielen die mit Messern oder Hackbeilen bewaffneten Angreifer am Donnerstag auf dem Uni-Campus der Hauptstadt Dhaka über das Paar her.

Der 40 Jahre alte Abhijit Roy hatte kontroverse Bücher zu Themen wie Homosexualität und Atheismus verfasst. Er war nach Angaben eines Kollegen bereits früher von fundamentalistischen Gruppen in dem überwiegend von Muslimen bewohnten südasiatischen Land attackiert worden. Das in den USA lebende Paar war zur Vorstellung des neuen Buches von Roy nach Bangladesch gereist.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lüneburger Morde: War der Gärtner ein Serienmörder?
Die Lüneburger Polizei deckt auf, dass immer mehr Morde mit dem mutmaßlichen Täter in Verbindung stehen. Der Fall dauert schon fast 30 Jahre lang an.
Lüneburger Morde: War der Gärtner ein Serienmörder?
Ex-Besitzerin von Hitlers Geburtshaus will höhere Entschädigung
Die ehemalige Besitzerin des Geburtshauses von Hitler ist enteignet worden - und soll dafür eine Entschädigung erhalten. Doch das Angebot ist ihr nicht hoch genug.
Ex-Besitzerin von Hitlers Geburtshaus will höhere Entschädigung
Faux-Pas im Kreuzworträtsel: Klinikum ruft Magazin zurück
Weil im Kreuzworträtsel ein „grober Fehler“ auftritt, ruft das Klinikum seine Unternehmenszeitschrift zurück.
Faux-Pas im Kreuzworträtsel: Klinikum ruft Magazin zurück
Orkantief „Friederike“: Menschen mit Flugangst sollten dieses Video nicht anschauen
Das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“ hat in Deutschland acht Menschen das Leben gekostet und eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Alle aktuellen …
Orkantief „Friederike“: Menschen mit Flugangst sollten dieses Video nicht anschauen

Kommentare