Hacker-Angriff auf den Zoll

Potsdam - Der Zoll ist Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. Das teilte die Bundespolizei am Freitag mit. Die gestohlenen Daten wurden anschließend auf einer Website veröffentlicht.

Die Gruppe “No-Name Crew“ drang in mindestens einen Server der Behörde ein und stahl nach eigenen Angaben Daten, die sie in der Nacht zu Freitag auf ihrer Website nn-crew.cc veröffentlichte. Darunter sind auch Informationen der Bundespolizei, die dem Zoll zur Verfügung gestellt worden waren. “Nach Analyse des Bundespolizeipräsidiums sind keine Einsatzdaten der Bundespolizei oder des Bundeskriminalamtes veröffentlicht worden“, betonte eine Sprecherin der Behörde in Potsdam.

Über das Ausmaß des Schadens gibt es unterschiedliche Angaben. Die Bundespolizei sprach am Freitag davon, dass die veröffentlichten Daten nach bisherigen Erkenntnissen von einem Server des Zolls stammen. Auf diesem hätten sich Informationen der Polizei befunden, die im Rahmen des Geodatensystems “PATRAS“ der Behörde zu Verfügung gestellt worden waren, so eine Sprecherin. Die Gruppe No-Name Crew behauptet auf ihrer Website, “sämtliche Daten einiger Server der Bundespolizei“ veröffentlicht zu haben. Am Freitagvormittag war die Website zunächst nicht mehr zu erreichen.

Nach Angaben der Bundespolizei wurde der “PATRAS“-Server abgeschaltet und alle Nutzer wurden gewarnt. Die Behörden wollen nun prüfen, welche Daten genau veröffentlicht wurden und ob es kritische Informationsinhalte gibt. Zudem stehe eine Analyse des Vorfalls mit dem Nationalen Cyber-Abwehrzentrum an. “Außerdem prüfen wir in unserem Bereich, ob ein derartiger Angriff auch auf unsere Daten möglich gewesen wäre und weitere Sicherheitsmaßnahmen nötig sind“, sagte die Sprecherin.

Die “No-Name Crew“ hatte bereits Ende Mai rund 25 Websites der rechtsextremen NPD gehackt und anschließend sensible Informationen über die Partei auf ihrer Website veröffentlicht, darunter angeblich die Namen von Spendern. Im Juni verschaffte sich die Gruppe Zugang zu einem Händlerportal des Computerspieleherstellers Ubisoft und stellte zahlreiche Datensätze ins Netz.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto fährt in Berlin U-Bahn-Treppe hinunter
Berlin (dpa) - Ein Auto ist die Treppe zu einer U-Bahn-Station in der Bernauer Straße in Berlin hinuntergefahren, mehrere Menschen wurden verletzt. …
Auto fährt in Berlin U-Bahn-Treppe hinunter
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Hoch "Walrita" bringt reichlich Sonne, Bade- und Grillwetter. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes erwarten dabei mancherorts sogar die erste Hitzeperiode des …
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an

Kommentare