+
Ein Mann sitzt vor Computern und Monitoren. Der wegen Angriffen auf Polizeicomputer festgenommene 23 Jahre alte Hacker hat jetzt gestanden.

Hacker gesteht Angriffe auf Polizeicomputer

Düsseldorf - Der wegen Angriffen auf Polizeicomputer festgenommene 23 Jahre alte Hacker hat gestanden.

Das teilte das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen am Montagabend mit. Ein Richter in Köln erließ Haftbefehl wegen des Verdachts der “Computersabotage in einem besonders schweren Fall“. Hinter Gitter muss der Hacker aber nicht. Wegen seines “umfassenden Geständnisses“ und seiner Zusammenarbeit mit der Polizei kam er unter Auflagen wieder frei. Was genau er gestanden hat, wollte eine LKA-Sprecherin auch auf Nachfrage nicht sagen. Der Mann war beschuldigt worden, das Peil- und Ortungsprogramms “Patras“ geknackt zu haben, mit dem die Ermittler verdächtige Personen, Fahrzeuge oder Waren verfolgen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unicef: 1,4 Millionen Kindern droht Hungertod
New York - Das UN-Kinderhilfswerk Unicef schlägt Alarm: In vier afrikanischen Ländern könnten rund 1,4 Millionen Kinder dieses Jahr nicht überleben, weil sie nicht genug …
Unicef: 1,4 Millionen Kindern droht Hungertod
„Bin ich denn der Einzigste hier, wo Deutsch kann?“ Hoffentlich nicht.
Mit Ihrem Coffee to go sind Sie noch schnell in die Bahn gejumpt. „Das ist Raubbau an unserer Sprache.“ Ein Gastbeitrag von Autor Andreas Hock am Tag der Muttersprache - …
„Bin ich denn der Einzigste hier, wo Deutsch kann?“ Hoffentlich nicht.
Gewaltsorgen überschatten Karneval in Brasilien
Samba, Samba, Samba. In Städten wie Rio beginnen die ersten Umzüge des Karnevals. Es geht auch darum, die Probleme etwas zu vergessen.
Gewaltsorgen überschatten Karneval in Brasilien
Lufthansa storniert Flug nach Autounfall der Crew
Frankfurt/Main - Der Autounfall einer Lufthansa-Crew in Bahrain hat den pünktlichen Rückflug ihrer Maschine nach Frankfurt/Main verhindert. 
Lufthansa storniert Flug nach Autounfall der Crew

Kommentare