Gauner als Frau verkleidet

Häftling flieht mit Burka aus Gefängnis

Kopenhagen - Die Gefängniswachen merkten nichts: In Dänemark ist einem Häftling die Flucht gelungen, weil er sich mit dem Ganzkörperschleier einer Besucherin als Frau verkleidet hatte.

Der Mann verschwand am Wochenende aus einem Gefängnis in Nyborg auf der Insel Fünen, nachdem er Besuch von einem Mann und einer Frau bekommen hatte. Am Montag fehlte noch immer jede Spur von ihm, wie dänische Medien berichteten. Der Häftling habe zusammen mit dem männlichen Besucher das Gefängnis verlassen, die Frau sei ihnen später gefolgt.

Da hätten Menschen einen Fehler gemacht, sagte ein Vertreter der Gewerkschaft für Gefängnisaufseher und Bewährungshelfer der Nachrichtenagentur Ritzau. Die Abläufe rund um Gefängnisbesuche müssten überprüft werden. Bei dem Geflüchteten handele es sich um einen etwa 30 Jahre alten Ausländer, berichteten dänische Behörden. Er gelte nicht als gefährlich. Die Polizei durchsuchte bei der Fahndung mehrere Orte und leitete Informationen an andere Länder im Schengenraum weiter.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urteil gegen Waffenhändler vom Münchner Amoklauf erwartet
München (dpa) - Der Prozess gegen den Waffenbeschaffer für den Münchner Amoklauf geht nach mehr als 20 Verhandlungstagen dem Ende entgegen. Heute wird das Verfahren vor …
Urteil gegen Waffenhändler vom Münchner Amoklauf erwartet
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Der österreichische Wintersportort St. Anton am Arlberg ist wieder per Auto erreichbar.
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Genf (dpa) - Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den …
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren

Kommentare