+
Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) informierte den Landtag über den Patienten im Maßregelvollzug. Foto: Holger Hollemann/Archiv

Häftling soll während Freigangs Frau getötet haben

Hannover (dpa) - Ein Patient des Maßregelvollzugs in Niedersachsen soll während eines Freigangs eine Frau getötet haben. Die Tat soll sich im vergangenen September ereignet haben.

Darüber informierte am Freitag Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) im niedersächsischen Landtag. Der Mann sitze seit Donnerstag in Untersuchungshaft.

Er war im Januar 2013 wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung verurteilt worden, wegen seiner Alkoholsucht kam er in den Maßregelvollzug nach Bad Rehburg. Seit Ende 2014 durfte er den Maßregelvollzug auch unbegleitet immer wieder verlassen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Amatrice - Erdbeben-Tragödie in Italien: Eine Lawine verschüttet ein Hotel mit vermutlich 30 Menschen. Retter befürchten viele Tote. „Hilfe, Hilfe, wir sterben vor …
Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Sölden - Obwohl Experten vor Lawinen gewarnt hatten, ist ein Deutscher in Sölden auf die Piste gegangen - und kam durch ein Schneebrett, das er wohl selbst ausgelöst …
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Spätestens seit Alexander Gerst können sich wieder viele Deutsche für den Weltraum begeistern. Nun könnte es bald neue Abenteuer von einem Deutschen im All zu erzählen …
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet
Teheran – Ein siebzehnstöckiges Einkaufsgebäude ist in Irans Hauptstadt Teheran nach einem Großbrand eingestürzt. Viele Feuerwehrmänner, die gerade das Feuer löschen …
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet

Kommentare