Evakuierung läuft: Kreuzfahrtschiff wegen heftigem Sturm in Seenot - mehrere Verletzte

Evakuierung läuft: Kreuzfahrtschiff wegen heftigem Sturm in Seenot - mehrere Verletzte
+
Der 46-Jährige war im April zu 25 Jahren Haft verurteilt worden. Foto: Ibo/SIPA/AP

Pilot gezwungen

Häftling türmt mit Hubschrauber

Paris (dpa) - In Frankreich ist einem Häftling ein spektakulärer Ausbruch gelungen. Per Hubschrauber sei der 46-Jährige am Sonntag mit Hilfe bewaffneter Komplizen aus dem Gefängnis in Réau rund 50 Kilometer südlich von Paris geflüchtet, berichteten französische Medien.

Nachdem der Hubschrauber im Innenhof der Haftanstalt gelandet war, brachen die Komplizen demnach die Tür zum Besucherzimmer auf, in dem sich der Gefangene zusammen mit einem seiner Brüder befand.

Die Aktion habe nur wenige Minuten gedauert, Geiseln oder Verletzte habe es nicht gegeben, hieß es weiter. Drei Komplizen sollen bei der Flucht geholfen haben. Der Hubschrauber wurde später rund 60 Kilometer entfernt vom Gefängnis gefunden. Laut Polizeikreisen soll der Pilot ein Ausbilder gewesen sein, der auf einen Schüler gewartet hatte und von den Komplizen zu der Aktion gezwungen wurde. Er stehe unter Schock.

Der 46-Jährige war im April von einem Berufungsgericht wegen eines Raubüberfalls, bei dem eine Polizistin ums Leben kam, zu 25 Jahren Haft verurteilt worden. Bereits im Jahr 2013 hatte er wegen eines Ausbruchs von sich reden gemacht. Damals hatte er vier Wärter als Geiseln genommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kreuzfahrtschiff mit 1300 Passagieren in Seenot
Ein Kreuzfahrtschiff hat während eines Sturms in einem gefährlichen Küstenabschnitt Probleme mit seinem Antrieb. An Bord: knapp 1300 Menschen. Einer nach dem anderen …
Kreuzfahrtschiff mit 1300 Passagieren in Seenot
Evakuierung läuft: Kreuzfahrtschiff wegen heftigem Sturm in Seenot - mehrere Verletzte
In Norwegen befindet sich zurzeit ein Kreuzfahrtschiff mit 1300 Passagieren wegen Antriebsproblemen in Seenot. Die Evakuierung läuft gerade.
Evakuierung läuft: Kreuzfahrtschiff wegen heftigem Sturm in Seenot - mehrere Verletzte
Tierquäler zünden lebende Tauben an - Retter reagieren mit berührendem Appell
Am Mainzer Hauptbahnhof ist es am Donnerstag zu einem besonders grausamen Fall von Tierquälerei gekommen: Unbekannte haben zwei Tauben angezündet - bei lebendigem Leib.
Tierquäler zünden lebende Tauben an - Retter reagieren mit berührendem Appell
Vorsicht! Wer diesen Mann sieht, sofort die Polizei anrufen
Wer ist die Frau, die tot in ihrer Offenbacher Wohnung gefunden wurde? Bei dem Fall sind noch sehr viele Fragen ungeklärt.
Vorsicht! Wer diesen Mann sieht, sofort die Polizei anrufen

Kommentare