+
Landwirt schießt auf einen Mitarbeiter des Veterinäramtes

Haftbefehl

Tiere nicht artgerecht gehalten - Landwirt schießt auf Tierarzt

Verden - Ein Bauer hielt seine Tiere nicht artgerecht. Ein Tierarzt sollte ihm deshalb Rinder, Schafe und Pferde wegnehmen. Der Bauer ließ das nicht mit sich machen und schoss auf den Tierarzt.

Ein Bauer, der am Mittwoch in Niedersachsen einen Tierarzt niederschoss und schwer verletzte, sitzt nun in Untersuchungshaft. Gegen ihn sei Haftbefehl wegen versuchten Totschlags ergangen, teilte die Polizei in Verden am Donnerstag mit. Das Opfer, ein 65-jähriger Kreisveterinär, sollte auf dem Hof in Osterbruch-Norderende Rinder, Schafe und Pferde einziehen, weil der Bauer die Tiere nicht artgerecht hielt. Polizeiangaben zufolge hatte der Bauer bei der Aktion unvermittelt eine Pistole gezogen und den Tierarzt mit einem Schuss in den Bauch schwer verletzt. Sein Zustand sei weiterhin bedrohlich, hieß es am Donnerstag. Ein Polizist, der den Tierarzt begleitete, hatte den 55-jährigen Landwirt nach einem Warnschuss festnehmen können. Die Tiere blieben vorerst auf dem Hof und werden vom Veterinäramt versorgt.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Messer-Attacke in München
In München wurden am Samstagmorgen nach ersten Erkenntnissen vier Menschen von einem Angreifer mit einem Messer verletzt. In der Stadt werden schlimme Erinnerungen wach, …
Mehrere Verletzte bei Messer-Attacke in München
Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?
Die Zeitumstellung 2017 auf die Winterzeit steht kurz bevor: Doch an welchem Wochenende werden die Uhren umgestellt? Werden Sie vor- oder zurückgestellt? Alle Infos zur …
Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?
Unglaubliche Summe! Australische Polizei setzt Rekordbelohnung aus
Um Morde aus den 80er-Jahren aufklären zu können, setzt die australische Polizei nun auf die Hilfe der Bevölkerung. Hinweise werden dabei fürstlich entlohnt.
Unglaubliche Summe! Australische Polizei setzt Rekordbelohnung aus
"Antilopen-Parfüm" hält Tsetse-Fliegen von Rindern fern
Bonn (dpa) - Ein "Antilopen-Parfüm" kann die gefährliche Tsetse-Fliege in Afrika von Rindern fernhalten. Das schreiben Wissenschaftler des Zentrums für …
"Antilopen-Parfüm" hält Tsetse-Fliegen von Rindern fern

Kommentare