Haftbefehl gegen Mangs Chirurgen aufgehoben

Kempten - Der Haftbefehl gegen einen gesuchten Chirurgen, der ohne Zulassung in der Lindauer Bodenseeklinik des bekannten Schönheitschirurgen Werner Mang gearbeitet haben soll, ist aufgehoben worden.

Nach dem Mann war wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung gefahndet worden. Er war von Januar 2009 bis August 2010 in der Lindauer Klinik als Chirurg tätig und führte dort nach Angaben der Staatsanwaltschaft mehrfach Schönheits-Operationen durch. Weil der Mann in Deutschland Ende 2008 auf seine Approbation verzichtet hatte, prüft die Staatsanwaltschaft, ob er überhaupt operieren durfte.

Zwar bestehe weiterhin Tatverdacht, allerdings trage dieser derzeit keinen Haftbefehl mehr. „Die Aufklärung des Gesamtsachverhalts wird weiter intensiv betrieben, unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung“, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Weitergehende Erklärungen wollten die Ermittler nicht abgeben.

In der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass wegen dieses Falls auch gegen Mang selbst ermittelt wird - wegen des Verdachts der Beihilfe zu gefährlicher Körperverletzung. Insgesamt geht es nach Ermittlerangaben um 274 Fälle. Es muss geprüft werden, ob Mang von diesen Operationen wusste.

In einer Presseerklärung hatte die Klinik erläutert, der Arzt habe bei der Bewerbung eine Schweizer Zulassung vorgelegt und mitgeteilt, dass er für Deutschland eine beschränkte Erlaubnis zur Operation unter Aufsicht habe. Bevor er seine Operationszulassung als angestellter Arzt zurückerhielt, habe er in Lindau als Hospitant unter Aufsicht 15 Eingriffe erfolgreich durchgeführt. Weder der Verwaltung der Bodenseeklinik noch Mang sei vor diesem Hintergrund ein Vorwurf zu machen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Australien: Neue Suche nach MH370 nur mit neuen Fakten
Melbourne (dpa) - Australiens Regierung will die Suche nach dem verschollenen Flug MH370 trotz Kritik der Opferfamilien nur wieder aufnehmen, wenn neue Fakten ans …
Australien: Neue Suche nach MH370 nur mit neuen Fakten
Polizei geht mit Razzia gegen Diebesbande in Dresden vor
Dresden (dpa) - In einem Großeinsatz ist die Bundespolizei im Großraum Dresden gegen eine mutmaßliche internationale Diebesbande vorgegangen. Gut 30 Objekte wurden am …
Polizei geht mit Razzia gegen Diebesbande in Dresden vor
Mutter soll minderjährige Tochter online für Sex angeboten haben
Hildesheim - Es ist ein schrecklicher Vorwurf: Eine Mutter soll eine ihrer damals noch minderjährigen Töchter im Internet für Sex angeboten haben. Am Mittwoch beginnt …
Mutter soll minderjährige Tochter online für Sex angeboten haben
Fall Niklas: Nach tödlicher Prügelattacke stehen Angreifer vor Gericht
Bonn - Nach der tödlichen Prügelattacke auf den 17-jährigen Niklas in einem Bonner Stadtteil stehen die mutmaßlichen Täter nun vor Gericht. Der Fall sorgte damals für …
Fall Niklas: Nach tödlicher Prügelattacke stehen Angreifer vor Gericht

Kommentare