Schalkes Ex-Präsident Günter Eichberg gestorben

Schalkes Ex-Präsident Günter Eichberg gestorben
+
Das Landgericht Bonn hat sein Urteil gefällt. Es lautet: Haftbefehl. 

Mann starb an Hirnverletzungen

Vier gegen einen: Haftstrafen nach tödlicher Schlagring-Attacke 

Sie hatten einen Familienvater mit Schlagringen niedergeprügelt und mit einem Baseballschläger attackiert - nun müssen die vier Männer hinter Gitter. 

Bonn - Im Prozess um den gewaltsamen Tod eines Familienvaters aus Waldbröl im Bergischen Land sind die vier Angeklagten am Dienstag zu Haftstrafen zwischen zweieinhalb und vier Jahren verurteilt worden. Sie wurden der gemeinschaftlichen Körperverletzung mit Todesfolge für schuldig befunden. Zwei der vier Angeklagten im Alter von 20 und 21 Jahren erhielten noch Jugendstrafen. Die vier Männer hatten den 40 Jahre alten Familienvater am 1. September 2016 mit Schlagringen, Fäusten und einem kleinen Baseballschläger niedergeprügelt. Der Mann starb neun Tage später im Krankenhaus an Hirnverletzungen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann schwimmt an FKK-Strand - dort sieht er eine 49-Jährige, dann passiert das Grausame
Am FKK-Strand des Miramar hat es eine Vergewaltigung gegeben: Eine 49-Jährige war das Opfer. Jetzt gibt es grausame Details zur Tat.
Mann schwimmt an FKK-Strand - dort sieht er eine 49-Jährige, dann passiert das Grausame
Unbekannter Täter zündet zwei Obdachlose in Berlin an
Die Opfer schliefen vermutlich, als der Täter heimtückisch zuschlug. Erst goss er eine Flüssigkeit über die beiden Männer, dann griff er zum Feuerzeug oder zu …
Unbekannter Täter zündet zwei Obdachlose in Berlin an
65-Jähriger springt von 10-Meter-Brücke in Fluss! Zeuge ruft sofort Notruf
Ein 65-Jähriger springt von der 10 Meter hohen Carl-Ulrich-Brücke in den Main. Ein Zeuge ruft sofort den Notruf.
65-Jähriger springt von 10-Meter-Brücke in Fluss! Zeuge ruft sofort Notruf
Impfskandal in China weitet sich aus
Skandale um Medikamente oder Nahrungsmittel haben in China hohe politische Sprengkraft. Nach Enthüllungen über Manipulationen bei Impfstoffen schaltet sich Premier Li …
Impfskandal in China weitet sich aus

Kommentare