Gemeinschaftlicher brutaler Angriff

Lange Haftstrafen: Sechs Wärter verprügeln Häftling

New York - Wegen gemeinschaftlichen Angriffs auf einen Häftling auf der berüchtigten New Yorker Gefängnisinsel Rikers Island sind sechs Wärter zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden.

Ein Gericht im Stadtteil Bronx sprach am Freitag Strafen zwischen viereinhalb und sechseinhalb Jahren Gefängnis aus, zwei weitere Wärter bekamen eine Bewährungsstrafe sowie Sozialstunden aufgebrummt. Verurteilt wurden sie wegen gemeinschaftlichen Angriffs, Berufsvergehen und Fälschen von Geschäftsunterlagen.

Verhandelt wurde der Fall des Gefangenen Jahmal L., der im Juli 2012 von Wärtern getreten und zusammengeschlagen worden war. Der wegen bewaffneten Raubüberfalls im Gefängnis sitzende Häftlinge erlitt dabei mehrere Knochenbrüche im Gesicht, Atemnot und Blutungen. Anschließend sollen die Wärter behauptet haben, er sei der Angreifer gewesen und habe sie bedroht.

Das Gericht gelangte zu der Überzeugung, dass die Aufseher dem Häftling eine Lektion hatten erteilen wollen. "Ich hoffe, diese Strafen werden diejenigen abschrecken, die glauben, eine Uniform und ein Schlagstock seien eine Lizenz dafür, Gefangene zu misshandeln oder Wärter zu schützen, die das tun", sagte Staatsanwalt Darcel Clark.

Rikers Island liegt zwischen den Stadtteilen Queens und Bronx und ist für alltägliche Gewalt bekannt. Auf der Gefängnisinsel sitzen rund 10.000 Häftlinge ein. Immer wieder werden Forderungen laut, den umstrittenen Komplex zu schließen.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Berlin/Santiago - Über 50 Brände sind am lodern, die Hauptstadt Santiago mit Rauch bedeckt: Die Waldbrände in Chile verschlimmern sich. In verschiedenen Regionen hat die …
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Kuala Lumpur - Bei einem Bootsunglück vor der Küste Malaysias sind möglicherweise bis zu 40 Menschen umgekommen. Aufdem gekenterten Boot befanden sich illegale …
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag
Neuss - Der festgenommene Terrorverdächtige aus Neuss plante wohl aktuell keinen Anschlag. Sein 17-jähriger Komplize in Wien jedoch wird weiter von der Polizei verhört. …
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag
Paar stürzt während der Fahrt aus Sessellift - Frau landet auf Auto
Mürzzuschlag - Weil sie den Bügel während der Fahrt öffneten ist ein Paar in Österreich aus dem Skilift gefallen. Die Frau stürzte dabei auf ein fahrendes Auto.
Paar stürzt während der Fahrt aus Sessellift - Frau landet auf Auto

Kommentare