Ein Hai hat in Australien zwei Briten attackiert (Symbolbild).
+
Ein Hai hat in Australien zwei Briten attackiert (Symbolbild).

In eigentlich sicherem Gebiet

Hai-Angriff am Great Barrier Reef: Mann (28) wird der Fuß abgebissen

Vor der Küste Australiens sind zwei Männer in einem beliebten Badegebiet bei einem Hai-Angriff schwer verletzt worden. Einem wurde der Fuß abgebissen.

Ein Hai hat vor der australischen Küste zwei Männer angegriffen und schwer verletzt. Die beiden Männer , die 28 und 22 Jahre alt sind und aus Großbritannien kommen, waren am Dienstag nach Angaben der Rettungsdienste in der Region der Whitsunday-Inseln im Wasser, einem beliebten Badegebiet an der Ostküste. 

In der Nähe der Gemeinde Airlie Beach wurden sie von dem Hai in Beine und Füße gebissen. Beide wurden zunächst am Strand behandelt und dann ins Krankenhaus nach Mackay gebracht. Die Rettungsdienste beschrieben ihren Zustand als „ernst“.

Hai-Attacke: Sanitäter an Bord des Bootes leisten erste Hilfe

"Einer der Patienten wurde zuerst attackiert, und der Hai ist dann vermutlich zurückgekehrt", sagte ein Vertreter der Rettungskräfte. Die beiden Verletzten waren offenbar mit einer Bootstour unterwegs und gingen an einer beliebten Schnorchelstelle ins Wasser. Dort griff der Hai an. An Bord des Touristenbootes, in dem sich zum Glück zwei Sanitäter befanden, die erste Hilfe leisteten.

In der Gegend, wo sich auch das weltgrößte Korallenriff Great Barrier Reef befindet, kommt es immer wieder zu Hai-Angriffen. Im November vergangenen Jahres wurde ein Mann getötet. Unklar war zunächst, ob die beiden Männer zum Schwimmen oder Surfen im Wasser waren. 

Hai-Attacke: Eigentlich gilt das Gebiet als sicher

Nach einer Statistik der Organisation Shark Attack File gab es in diesem Jahr an Australiens Küsten bereits mindestens zehn Hai-Angriffe. Die Whitsunday-Inseln werden jedes Jahr von mehr als 750 000 Urlaubern besucht. Eigentlich gilt das Gebiet als sicher, aber in den letzten Monaten ereigneten sich dort mehrere Hai-Angriffe.

In Französisch-Polynesien hat ein Hai eine Touristin (35) angegriffen und sie für immer entstellt. Vor Haien sicher ist man in den legendären Ocean-Pools in Australien, die 200 Jahre alt werden. 

Für eine 44-jährige Britin wurde ein Albtraum zur bitteren Realität: Ihr Ehemann wurde in einem gemeinsamen Urlaub von einem Tigerhai gefressen. Wie die Frau ihren Mann identifiziert, erinnert an einen Horror-Film. Nun ist ein Surfer bei einer Hai-Attacke in Kalifornien tödlich verletzt worden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kanye West: Präsidentschaftspläne kamen mir unter der Dusche
Per Twitter kündigte Kanye West am Wochenende an, ins Rennen um das Weiße Haus einsteigen zu wollen. Wie ernst er das meint, ist immer noch unklar - aber jetzt bekommt …
Kanye West: Präsidentschaftspläne kamen mir unter der Dusche
Sommerurlaub 2020: Deutsche sind zurück auf Mallorca
Viele Länder öffnen ihre Grenzen für den Sommerurlaub 2020. Auf der Ferieninsel Mallorca sind jetzt die ersten deutschen Touristen gelandet.
Sommerurlaub 2020: Deutsche sind zurück auf Mallorca
Coronavirus: Gibt es doch keine grundsätzliche Immunität?
Immunität gegen das Coronavirus: Forscher waren sich bisher weitgehend einig, dass Personen, die bereits mit dem Coronavirus infiziert waren, für längere Zeit immun …
Coronavirus: Gibt es doch keine grundsätzliche Immunität?
Steht Deutschland ein gewaltiger Vulkanausbruch bevor? Forscher-Prognose beunruhigt: „Es braut sich etwas zusammen“
Unter der Eifel scheint es zu brodeln. US-Forscher haben in ihrer Studie eine außergewöhnliche Kombination aus Dehnung und Hebung des Untergrunds festgestellt.
Steht Deutschland ein gewaltiger Vulkanausbruch bevor? Forscher-Prognose beunruhigt: „Es braut sich etwas zusammen“

Kommentare