+
Das Bild zeigt den Strand auf der Insel La Réunion, vor dem der Surfer von einem Hai attackiert worden ist

Vor der Insel La Réunion

Nach Hai-Attacke: Surfer (24) in Lebensgefahr

La Réunion - Vor der französischen Insel La Réunion ist ein Surfer von einem Hai angegriffen und schwer verletzt worden. Der 24-Jährige verlor ein Bein und schwebt noch immer in Lebensgefahr.

Ein 24-jähriger Surfer ist vor der französischen Insel La Réunion im Indischen Ozean von einem Hai lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann habe bei der Attacke am Samstag sein rechtes Bein verloren, erklärten die örtlichen Behörden. Der Unfall ereignete sich etwa 20 Meter vom Strand entfernt.

Vor der Insel werden immer wieder Menschen von Haien angegriffen. Zwei Attacken in diesem Jahr verliefen tödlich. Ein 15-jähriges Mädchen wurde im Juli beim Baden von einem Hai zerfleischt. Im Mai war ein 36-jähriger Surfer ums Leben gekommen.

Lesen Sie dazu auch:

Hai-Angriff! Was Urlauber tun sollten

Hai beißt Taucher vor Westaustralien

Hai beißt Deutscher (20) auf Hawaii Arm ab

Hai-Attacke: Statt Arm nur noch Knochen übrig

Heimatort trauert um Hai-Opfer Jana L.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Bad Friedrichshall - Der Prozess um den Mord an einer Rentnerin ist auch am zweiten Tag nur schwer für die Verwandten der Toten zu ertragen. 
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Santiago de Chile - In Chile toben verheerende Waldbrände. Besonders in den Regionen El Maule und O'Higgins gerät das Feuer immer weiter außer Kontrolle.
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Urteil stärkt nationale Leihmutterschafts-Verbote
Straßburg - Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat die Position von Ländern gestärkt, in denen eine Leihmutterschaft verboten ist.
Urteil stärkt nationale Leihmutterschafts-Verbote

Kommentare