20-Jährige aus Hessen schwer verletzt

Hai-Attacke: Statt Arm nur noch Knochen übrig

Maui - Die junge Frau, die auf Maui in Hawaii von einem Hai attackiert wurde, kommt aus Hessen. Ihr Retter berichtete nun gegenüber Medien von den schrecklichen Verletzungen der 20-Jährigen.

Die 20-Jährige, die in Hawaii von einem Hai lebensgefährlich verletzt wurde, stammt Medienberichten zufolge aus Nordhessen. Unser Partnerportal hna.de berichtete am Samstag, die 20-Jährige stamme aus der Nähe von Kassel. Unterdessen beschrieb ein Augenzeuge in US-Medien die schweren Verletzungen der jungen Frau: "Da, wo ihr rechter Arm sein sollte, war nur noch ein Knochen."

Ein Hai hatte ihr am Mittwoch an der Küste der Ferieninsel Maui den rechten Arm abgebissen. Sie war etwa 50 Meter vor der Küste schnorcheln. Freundinnen, die ganz in der Nähe waren, retteten das Opfer. Dabei halfen ihnen andere Badegäste. Der Zustand der Frau wurde von den Behörden als "kritisch" beschrieben.

Sie schrie immer wieder "Ich sterbe! Ich sterbe!"

Sie hat immer wieder geschrien "Ich sterbe! Ich sterbe!", sagte Rick Moore den amerikanischen Fernsehsendern ABC und NBC. Der 57 Jahre alte Kalifornier hatte die Deutsche nach eigenen Angaben aus dem Wasser gezogen. "Ich habe ihr immer wieder gesagt: Nein, wirst du nicht. Wir bringen dich an Land, wir retten dich." Tatsächlich habe er aber selbst Zweifel gehabt: "Sie wurde immer schwächer. Sie schien zu sterben." Er habe sich nicht nur wegen des Opfers beeilt: "Ich dachte mir, dass der Hai ja noch irgendwo sein müsse und ich der nächste sein könnte."

Von den Behörden hatte es ursprünglich geheißen, die junge Frau sei bewusstlos gewesen. Sie berichteten aber auch von einem Kalifornier, der ohne zu Zögern ins Wasser gelaufen war, um die Deutsche zu retten. Moore kommt aus der Nähe von Los Angeles und ist Sportlehrer und Pastor.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Letzter Mensch auf dem Mond: Astronaut Gene Cernan ist tot
Washington (dpa) - Der US-Astronaut Gene Cernan, der als letzter Mensch auf dem Mond war, ist tot. Cernan sei im Alter von 82 Jahren am Montag gestorben, teilte die Nasa …
Letzter Mensch auf dem Mond: Astronaut Gene Cernan ist tot
Mindestens 27 Pest-Tote in Madagaskar
Antananarivo (dpa) - Im Süden von Madagaskar sind 27 Menschen der Pest zum Opfer gefallen. Insgesamt 68 Menschen haben sich demnach in den Regionen Atsimo-Atsinanana und …
Mindestens 27 Pest-Tote in Madagaskar
Mysteriöser Riesenbogen über Venus entdeckt - Was hat es damit auf sich?
Tokio/London - Über unseren Nachbarplaneten Venus fegen extrem schnelle Winde. Trotzdem haben Forscher in derselben Höhe eine stationäre Struktur entdeckt. Was hat es …
Mysteriöser Riesenbogen über Venus entdeckt - Was hat es damit auf sich?
Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle
Seit Jahresbeginn sind über 120 Häftlinge in Brasilien umgebracht worden, teilweise wurden sie geköpft. Ein Grund sind Bandenkriege, die sich hinter den Mauern …
Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle

Kommentare