+
Der Augenblick der Attacke: Der Surfer blieb unverletzt. Foto: World surf League

Hai greift Surfer in Wettkampf an

Jeffreys Bay (dpa) - Ein Hai hat bei einem internationalen Surf-Wettbewerb vor laufenden Kameras einen Sportler angegriffen. Der australische Surfer Mick Fanning (34) blieb bei der Attacke unverletzt, wie die World Surf League (WSL) mitteilte.

Fanning war den Angaben zufolge im Finale gegen Julian Wilson (26) angetreten, als der Hai ihn vor dem Strand der Jeffreys Bay in Südafrika von hinten anfiel. Fotos und ein Video zeigen, wie der Sportler den Raufisch abwehrt. Nachdem Helfer ihn aus dem Wasser holten, brach die WSL den Wettkampf ab. Fanning und Wilson hätten sich Punkte und Preisgeld geteilt.

Mitteilung der World Surf League

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vier Jahre Gefängnis für tödliche Messerattacke auf den Bruder
Hechingen - Notwehr, oder nicht? Darum geht es in einem Prozess gegen einen 53-Jährigen, der seinen Bruder erstochen haben soll. In der ersten Instanz gab es einen …
Vier Jahre Gefängnis für tödliche Messerattacke auf den Bruder
Polizei: Tödliche Geisterfahrt war wohl keine Absicht
Lorch - Eine Frau biegt falsch auf eine Bundesstraße ein, rammt mit ihrem Auto einen anderen Wagen und reißt dessen Fahrer mit in den Tod.
Polizei: Tödliche Geisterfahrt war wohl keine Absicht
Tote nach Schüssen bei Musikfestival in Mexiko
Playa del Carmen - Bei einem internationalen Musikfestival im beliebten Badeort Playa del Carmen in Mexiko sind mehrere Menschen bei einer Schießerei getötet worden.
Tote nach Schüssen bei Musikfestival in Mexiko
Unbekannte werfen Steine auf Züge
Köln - Unbekannte haben in Köln vorbeifahrende Bahnen mit Steinen beworfen und dabei mindestens sechs Fern- und Regionalzüge beschädigt. Die Polizei ermittelt.
Unbekannte werfen Steine auf Züge

Kommentare