Hakenkreuzfahne als Gardine - Polizeieinsatz

Ludwigsfelde - Diese geschmacklose "Einrichtungsidee" wird einen 24-Jährigen aus Ludwigsfelde teuer zu stehen kommen: Er hat sich Hakenkreuzfahnen als Gardinenersatz ins Fenster gehängt.

Zwei Fahnen mit Hakenkreuz und SS-Runen hat sich ein Mann im brandenburgischen Ludwigsfelde als Gardine vor die Fenster seiner Wohnung gehängt. Passanten informierten am Samstag die Polizei. Beamte stellten daraufhin die Fahnen sicher. Weil der 24-jährige Wohnungsinhaber nicht daheim war, ließen sie dafür sogar von einem Schlüsseldienst die Wohnung öffnen. Gegen den Mann wird nun wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. Das teilte ein Polizeisprecher am Sonntag mit.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
Dreiste Masche: Wie hunderte Briten gratis auf Mallorca urlaubten
Einen Gratis-Urlaub auf Mallorca haben sich offenbar hunderte Briten ergaunert - mit einer pikanten Masche. Anwälte sollen sie angestiftet haben.
Dreiste Masche: Wie hunderte Briten gratis auf Mallorca urlaubten
Wegen Kopftuch: Heftige Kritik an Werbespot von REWE-Tochter
Die österreichische Rewe-Tochter BIPA zeigt in einem Werbespot eine Frau mit Kopftuch - und entfacht damit heftige Diskussionen. Mit diesem Echo hatten sie wohl nicht …
Wegen Kopftuch: Heftige Kritik an Werbespot von REWE-Tochter
„Größter Döner der Welt“ - Berliner knacken knapp den Rekord
Das konnte nur in Berlin passieren: Dort ist der „größte Döner der Welt“ fabriziert worden. Eine Tonne hätte er wiegen können - hätte es da nicht ein altbekanntes …
„Größter Döner der Welt“ - Berliner knacken knapp den Rekord

Kommentare