1. Startseite
  2. Welt

Hamas erklärt Boykott der palästinensischen Wahlen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

- Gaza - Die radikal-islamische Hamas-Bewegung will die palästinensischen Präsidentschaftswahlen am 9. Januar boykottieren. Der Hamas-Führer Ismail Hania erklärte am Mittwoch in Gaza, Grund für den Boykott sei, dass die Forderung von Hamas nach allgemeinen Wahlen nicht von der Palästinenserführung akzeptiert wurde.

Hamas hatte außer Präsidentschaftswahlen auch eine Abstimmung über das Parlament und die Kommunen gefordert. Auch die radikale Gruppe Islamischer Dschihad will die Wahlen am 9. Januar aus demselben Grund boykottieren.

Die offizielle Entscheidung, nur Präsidentschaftswahlen abzuhalten, sei ein Beweis dafür, dass die Autonomiebehörde die palästinensische Politik nur im Alleingang entscheiden wolle, sagte Hania in Gaza. Chaled Al Badsch, ein Sprecher des Islamischen Dschihad sagte am Mittwoch, seine Bewegung werde erst nach der Einrichtung eines unabhängigen Palästinenserstaates an allgemeinen Wahlen teilnehmen.

Auch interessant

Kommentare