+
Die Attacke auf zwei Jugendliche ereignete sich unter der Kennedybrücke in Hamburg.

Messer-Attacke auf zwei Jugendliche

16-Jähriger an Hamburger Alster erstochen

Hamburg - Ein rätselhaftes Verbrechen erschüttert die Hamburger. Mitten in der Stadt wurde ein Jugendlicher erstochen. Die Hintergründe sind unklar.

Unter einer Brücke mitten in der Hamburger Innenstadt ist ein 16-jähriger Jugendlicher getötet worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, soll ein zunächst unbekannter Täter den Jugendlichen am Sonntagabend niedergestochen haben. Der 16-Jährige starb kurz darauf im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen.

Dem Polizeibericht vom Montag zufolge stieß der Angreifer bei der Tat unter der Kennedybrücke die 15-jährige Begleiterin des Opfers in die Alster. Das Mädchen konnte sich selbst aus dem Wasser retten. Nach den bisherigen Ermittlungen trat der Mann von hinten an den Jugendlichen heran und stieß mehrmals auf sein Opfer ein, vermutlich mit einem Messer.

Der Täter soll 23 bis 25 Jahre alt und 1,80 bis 1,90 Meter groß sein. Er sei nach der Tat davongelaufen. Am Montagmorgen suchte ein großes Aufgebot an Polizisten an der Alster nach der Tatwaffe und weiteren Hinweisen. Auch mehrere Taucher waren im Einsatz. Die Mordkommmission ermittelt und hat mögliche Zeugen zur Mitarbeit aufgerufen. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unbekannt.

Unter der Kennedybrücke leben seit Jahren einige Obdachlose in Zelten. Das Opfer und seine Begleiterin gehören den Angaben zufolge nicht zu dieser Gruppe. Die Tat ereignete sich auch nicht auf dem Ufer, an der die Zelte der Obdachlosen stehen, sondern auf der gegenüberliegenden Seite.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

US-Streifenwagen verursacht Horror-Crash auf der Autobahn
Hollywoodreife Szenen haben sich am Freitagvormittag auf der Autobahn A4 abgespielt. Eine Action-Hauptrolle hatte dabei ein US-Streifenwagen. 
US-Streifenwagen verursacht Horror-Crash auf der Autobahn
Streit zwischen zwei Schulklassen eskaliert - zwei Kinder schwerverletzt
In einer Jugendherberge sind zwei Schulklassen aneinander geraten. Der Streit endete in einer Schlägerei. Am Ende musste vier Kinder ins Krankenhaus eingeliefert werden. 
Streit zwischen zwei Schulklassen eskaliert - zwei Kinder schwerverletzt
Sommerferien beginnen in den ersten Bundesländern
Frankfurt (dpa) - Strand statt Schulbank: Für die ersten Schüler in Deutschland beginnen am Montag die Sommerferien.
Sommerferien beginnen in den ersten Bundesländern
Vermisste Tramperin Sophia L.: Schicksal weiterhin unklar 
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. …
Vermisste Tramperin Sophia L.: Schicksal weiterhin unklar 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.