+
Beachclub in Hamburg brennt aus

Fahndung läuft

Großbrand beim Hamburger Beach-Club - war es Brandstiftung?

Der Beach-Club an den Hamburger Landungsbrücken ist am Donnerstagabend komplett abgebrannt. Die Polizei fahndet jetzt nach einem Unbekannten.

Hamburg - Ein Beach-Club an den Hamburger Landungsbrücken ist schon zum zweiten Mal von Flammen zerstört worden. 

Polizei fahndet nach einem Mann

Das Feuer im Club „Hamburg Del Mar“ wurde am Donnerstagabend möglicherweise gelegt: Die Polizei fahndet nach einer Person, die weggelaufen war, sagte ein Sprecher des Lagezentrums. Verletzt wurde niemand. Der Club wurde nach Angaben der Feuerwehr komplett zerstört.

Ob sich zum Zeitpunkt des Ausbruchs des Feuers Gäste oder Mitarbeiter auf dem Areal befanden, konnte ein Feuerwehrsprecher zunächst nicht sagen.

Der Open-Air-Club auf St. Pauli befindet sich auf dem Deck eines Parkhauses. Es waren übermannshohe Flammen und eine dicke schwarze Rauchsäule zu sehen. Der Brand sei gegen 20.30 Uhr bemerkt worden und etwa eine Stunde später gelöscht, hieß es aus dem Lagezentrum. Rund 40 Feuerwehrleute waren den Angaben zufolge im Einsatz.

Der Open-Air-Club auf St. Pauli befindet sich auf dem Deck eines Parkhauses.

In der Bar hatte es im Juli 2014 schon gebrannt. Damals war am Rande einer Party zur Fußball-WM eine Silvesterrakete der Auslöser. Ein Großteil der Location wurde damals zerstört.

Beachclub in Hamburg brennt aus

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leiche in Bremen entdeckt - jetzt ist klar, wer der Tote ist
Eine männliche Leiche ist am Dienstag in Bremen-Gröpelingen gefunden worden. Zeugen hatten den toten Körper im Grünzug West entdeckt. Jetzt wurde der tote Mann von der …
Leiche in Bremen entdeckt - jetzt ist klar, wer der Tote ist
Ex-Knacki Jens hat keine Lust auf Arbeit -  er will lieber „Schnitzel essen“ 
Jens B. (26) wurde schon in jungen Jahren straffällig. Auch nachdem er seine Haftstrafe abgesessen hat, zeigt er keine Reue für seine Taten. Kann so ein Neustart …
Ex-Knacki Jens hat keine Lust auf Arbeit -  er will lieber „Schnitzel essen“ 
„Kartoffelotto“ streitet sich mit der Polizei - 300 Kilo Erdäpfel und Böhmermann bringen Versöhnung
Der Streit zwischen dem Twitter-Nutzer „Kartoffelotto“ und der Polizei, in den sich auch Moderator Jan Böhmermann eingeschaltet hat, wird dank 300 Kilo Kartoffeln …
„Kartoffelotto“ streitet sich mit der Polizei - 300 Kilo Erdäpfel und Böhmermann bringen Versöhnung
Junge Frau entspannt an Bushaltestelle - dann sieht sie plötzlich etwas Perverses
Eine junge Frau entspannt an einer Bushaltestelle im Flörsheimer Stadtteil Weilbach - dann sieht sie etwas Perverses, wie die Polizei mitteilt.
Junge Frau entspannt an Bushaltestelle - dann sieht sie plötzlich etwas Perverses

Kommentare