+
Der Baukran in Schieflage.

Alarm in Hamburg

Dieser 35-Meter-Kran wäre fast umgestürzt

Hamburg - Ein in gefährliche Schieflage geratener Baukran in Hamburg-Altona ist in der Nacht zum Montag abgebaut worden.

Die Arbeiten dauerten gut sieben Stunden und liefen reibungslos, sagte ein Feuerwehrsprecher. Weil der etwa 35 Meter hohe Kran umzukippen drohte, mussten elf Menschen vorsichtshalber ihre Wohnungen verlassen. Verletzt wurde den Angaben zufolge niemand. Abgebaut wurde das Gerät mit Hilfe eines Kran-Fahrzeuges. Der Kran war in gefährliche Schieflage geraten, weil das Fundament auf einer Seite aus bisher unbekannter Ursache gebrochen war.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe
Fast 15 Millionen Mädchen weltweit sind bei ihrer Hochzeit jünger als 18 Jahre gewesen. Das berichtet die Chefin der Hilfsorganisation Save the Children.
Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe
Gesuchter mutmaßlicher Vergewaltiger in Berliner Bibliothek gefasst 
Nach der Veröffentlichung von Bildern hat die Polizei einen mutmaßlichen Vergewaltiger gefasst: Der 34 Jahre soll sich an zwei jungen Männern vergangen haben.
Gesuchter mutmaßlicher Vergewaltiger in Berliner Bibliothek gefasst 
Piraten entführen vor Nigeria sechs Seeleute von Hamburger Schiff
Piraten haben vor der Küste Nigerias ein Schiff aus Hamburg angegriffen. Als die Besatzungsmitglieder das Schiff verlassen wollten, wurden sechs von ihnen verschleppt.
Piraten entführen vor Nigeria sechs Seeleute von Hamburger Schiff
Brasilianische Polizei erschießt versehentlich spanische Touristin
Bei einem tragischen Unfall wurde in Rio de Janeiro eine spanische Touristin erschossen. Sie hatte mit einem Jeep eine Straßensperre der Polizei durchbrochen.
Brasilianische Polizei erschießt versehentlich spanische Touristin

Kommentare