Blutspur führt zum Nachbarn

Mann mit Messer in der Brust ruft Polizei an

Hamburg - Ein Mann mit einem Messer in der Brust hat in Hamburg noch eigenhändig die Polizei gerufen. Als die Beamten vor Ort eintrafen, führte eine Blutspur zur Wohnung des Nachbarn.

Er habe ein Messer in der Brust stecken, in das er unglücklich hineingefallen sei - mit diesen Worten hat ein Hamburger die Feuerwehr alarmiert. Als Feuerwehrleute und Polizisten in der Nacht zu Sonntag bei der angegebenen Adresse ankamen, fanden sie den stark blutenden 31-Jährigen vor dem Haus. Die Blutspur führte durch das Treppenhaus zur Nachbarwohnung des Mannes. Der 44 Jahre alte Nachbar gab zu, den 31-Jährigen im Streit mit einem Messer verletzt zu haben. Das Opfer sei aber auch später bei seiner Darstellung geblieben, teilte die Polizei mit. Die Verletzungen des 31-Jährigen seien nicht lebensgefährlich gewesen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Millionen Menschen scheitern an dieser Rechenaufgabe - dabei ist sie so einfach
Eine Rechenaufgabe verbereitet sich bei Facebook seit ein paar Tagen wie ein Lauffeuer. Die richtige Lösung ist eigentlich einfach zu errechnen - aber es gibt ein paar …
Millionen Menschen scheitern an dieser Rechenaufgabe - dabei ist sie so einfach
Kletterer (55) in Baden-Württemberg zu Tode gestürzt
Ein 55-jähriger Kletterer ist am Wiesfels auf der Schwäbischen Alb tödlich verunglückt. 
Kletterer (55) in Baden-Württemberg zu Tode gestürzt
Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 
Passanten wählten den Notruf als sie einen Mann kopfüber bis zur Hüfte einem Abfluss-Schacht stecken sahen. Der Unglückliche war auf der Suche nach seinem verlorenen …
Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 
Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Ein Tag zusätzlich frei: Darüber darf sich im Jahr 2017 jeder in Deutschland freuen. Denn wegen eines Geburtstags gilt für den Reformationstag in diesem Jahr eine …
Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland

Kommentare