+
Der Erpresser fotografierte die Jungen im Kinderzimmer beim Schlafen - dabei richtete er eine Pistole auf sie (Symbolfoto).

Schock-Bilder

Pistole auf ihre schlafenden Kinder gerichtet - Millionärs-Familie mit grausamen Fotos erpresst

Die Jungs kuschelten brav in ihren Betten, doch auf dem Foto zielt eine Waffe auf die beiden. Die schockierenden Aufnahmen hatten nur einen Zweck: Geld zu erpressen.

Hamburg - Eine Familie aus Hamburg ist mit Schock-Fotos von ihren Kindern erpresst worden, wie Bild.de berichtet. Innerhalb von 48 Stunden sollte die Mutter demnach 300.000 Euro zahlen. Beim Einschalten der Polizei würden ihre Söhne getötet werden.

Erpresser-Schreiben unter der Bettdecke im Kinderzimmer

Ein Haushälter habe das Erpresser-Schreiben mit einem Blumenstrauß unter einer Bettdecke im Kinderzimmer gefunden. Den verstörenden Vorfall soll die Staatsanwaltschaft am Donnerstag bestätigt haben, nachdem das Hamburger Abendblatt darüber berichtet hatte. 

Der Täter muss sich Zutritt zum Kinderzimmer verschafft und seine Waffe auf den Siebenjährigen und seinen neun Jahre alten Bruder gerichtet haben. Die Schock-Fotos sind nach Meinung von Polizei-Experten echt gewesen, heißt es.

Wer steckt hinter der Erpressung?

Die Polizei hätte zudem keine Einbruchsspuren in der Wohnung gefunden und sich in ihren Ermittlungen auf das Umfeld der Familie konzentriert. Der Lebensgefährte der Mutter und ein Bekannter standen im Verdacht hinter der Erpressung zu stecken. Eine Durchsuchung der Wohnungen in Hamburg und Berlin habe keine Beweise geliefert. Noch dauern die Ermittlungen an.

ml  

Internet-Gauner sind erfinderisch. Merkur.de* beschreibt eine neue üble Masche: Sie kapern Kameras in Smartphones und filmen heimlich. Mit den – teils sehr pikanten – Videos erpressen sie dann die Besitzer.  

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Autounfall? Nein! Ermittler entdecken grausames Detail, das alles verändert
Ein scheinbar tödlicher Autounfall in Wetterau hat eine neue Wendung: Die Ermittler haben ein bisher verborgenes Detail entdeckt. 
Tödlicher Autounfall? Nein! Ermittler entdecken grausames Detail, das alles verändert
Große Waldbrände in Schweden außer Kontrolle
Im skandinavischen Land wüten derzeit mehrere Dutzend Feuer. Etliche Dörfer wurden bereits evakuiert, weitere sind in Gefahr. Die Behörden haben um Hilfe aus anderen …
Große Waldbrände in Schweden außer Kontrolle
77 Immobilien eines Clans in Berlin beschlagnahmt
Berlin (dpa) - Berliner Ermittler gehen nach Justizangaben massiv gegen die Organisierte Kriminalität in der Hauptstadt vor. 77 Immobilien wurden beschlagnahmt, wie die …
77 Immobilien eines Clans in Berlin beschlagnahmt
Elefant tötet 8 Jahre alten Jungen
Kampala (dpa) - Ein Elefant in Uganda hat einen achtjährigen Jungen mit dem Rüssel hochgehoben und getötet. Das Tier bewegte sich entlang einer Straße, die den …
Elefant tötet 8 Jahre alten Jungen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.