Hamburger Drogenschiff in Venezuela festgehalten

Caracas - In Venezuela wird ein Frachter aus Hamburg und die Crew nach einem Drogenfund festgehalten. Ein Reederei-Sprechers betont, die Männer seien unschuldig. Elf Seeleute wurden allerdings verhaftet.

“Wir können mit 99,9 Prozent Sicherheit sagen, dass es kein Mitglied der Crew war“, sagte am Freitag der Vertreter der “BSM Shipmanagement“, die für den Frachter der Hamburger Reederei “Bernhard Schulte“ verantwortlich ist. Wenn ein Schiff im Hafen liege, hätten viele Menschen Zugang dazu.

Der Sprecher bestätigte, dass das Frachtschiff “Juergen Schulte“ und seine Besatzung seit fast zwei Wochen in Puerto Ordaz in Venezuela festgehalten werden. Die 22 Besatzungsmitglieder hätten bei einer Routinekontrolle harte Drogen im Schiff entdeckt und sofort die Polizei alarmiert. Um was für Drogen es sich handle und um welche Menge, könne er nicht sagen. Elf Seeleute seien später verhaftet worden, eine Anklage gebe es bislang aber noch nicht. Das Unternehmen habe Protest eingelegt und tue alles dafür, um den Aufenthalt der Crew in der Haft zu erleichtern.

“Wir stehen zu unserer Crew und glauben fest daran, dass sie unschuldig ist“, sagte der Sprecher. Die “BSM Shipmanagement“ stehe in engem Kontakt mit den Familien der Besatzung und unterstütze sie. Ein Team von Rechtsanwälten und Versicherungsvertretern sei zudem nach Venezuela gereist.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Saudiarabischer Prediger begründet Fahrverbot für Frauen mit deren "Winzgehirn"
In Saudi-Arabien hat ein Geistlicher das bestehende Fahrverbot für Frauen mit deren angeblichem "Winzgehirn" gerechtfertigt.
Saudiarabischer Prediger begründet Fahrverbot für Frauen mit deren "Winzgehirn"
Oktoberfest-Chef zieht nach erster Woche Bilanz - Darum ist es eine „ideale Wiesn“
Nach der ersten Wiesn-Woche zieht Festleiter Josef Schmid eine erste Bilanz - und spricht von einem Oktoberfest 2017, das rundum ideal ist. Bei den Besucherzahlen …
Oktoberfest-Chef zieht nach erster Woche Bilanz - Darum ist es eine „ideale Wiesn“
Wasserläufer gab es schon zu Dino-Zeiten
Frankfurt/Main (dpa) - Schon zu Zeiten der Dinosaurier glitten wohl langbeinige Wasserläufer über die Seen. Darauf weisen zwei in spanischem Bernstein entdeckte neue …
Wasserläufer gab es schon zu Dino-Zeiten
Militär rückt in Favela in Rio ein
Rio de Janeiro (dpa) - Gewehrsalven und verängstigte Menschen, die vor Schüssen Schutz suchen: In der größten Favela von Rio de Janeiro ist ein Krieg zwischen …
Militär rückt in Favela in Rio ein

Kommentare