Hamburger Frachter rettet Weltumsegler

Hamburg - Die Besatzung des Hamburger Containerfrachters “Maersk Surabaya“ hat nach einem Bericht des Senders NDR 90,3 im Indischen Ozean drei Weltumseglern das Leben gerettet - in letzter Sekunde.

Die Jacht eines 68 Jahre alten Briten mit zwei weiteren Besatzungsmitgliedern an Bord sei im Sturm in Seenot geraten. Der Skipper, seit vier Jahren auf Tour rund um die Welt, hatte sich zuvor am Arm verletzt und einen Notruf abgesetzt. Kurz nach der Rettung der Weltumsegler sei die Jacht “Baccus“ gesunken, berichtete der Sender.

dpa

Rubriklistenbild: © ap (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

17-Jähriger bleibt mit Omas Auto liegen - und zeigt sich kreativ
Berlin - Eine Woche vor seiner geplanten Führerscheinprüfung hat ein 17-Jähriger eine Spritztour mit Omas Auto unternommen - und diese gründlich verbockt.
17-Jähriger bleibt mit Omas Auto liegen - und zeigt sich kreativ
Drei tote in Wohnheim - 42-Jähriger unter Tatverdacht
Grausiges Geschehen in einem sozialtherapeutischen Wohnheim in Wuppertal. In dem Gebäude findet die Polizei die Leichen von drei Männern. Ein 42-jähriger Mitbewohner …
Drei tote in Wohnheim - 42-Jähriger unter Tatverdacht
Samenbank-Ex-Chef soll Vater von mindestens 19 Kindern sein
Rotterdam - Der frühere Direktor einer Samenbank in den Niederlanden ist vermutlich der Vater von mindestens 19 Kindern, die nach einer In-Vitro-Fertilisation geboren …
Samenbank-Ex-Chef soll Vater von mindestens 19 Kindern sein
Vier Tote am Mount Everest - „Wissen nicht, wie sie gestorben sind“
Erneut sind mehrere Bergsteiger beim Versuch, den höchsten Berg der Welt zu bezwingen, ums Leben gekommen. 
Vier Tote am Mount Everest - „Wissen nicht, wie sie gestorben sind“

Kommentare