+
Nakuru wird sich jetzt erstmal vom Wasser fernhalten.

Sprung in 10 Grad kaltes Nass

Hamburger Giraffenbaby stürzt in Wassergraben

Hamburg - Wohl vor Aufregung ist das Hamburger Giraffenbaby namens „Nakuru“ bei seinem ersten öffentlichen Auftritt in den Wassergraben seines Geheges gesprungen.

Den Schock über den Sprung in das 10 Grad kalte Nass werde der Giraffenjunge wohl nicht so schnell überwinden, sagte eine Tierpflegerin nach einer geglückten Rettungsaktion am Donnerstag. „Vom Wasser wird er sich wahrscheinlich erstmal fernhalten.“

Fünf Tierpfleger mussten der etwa einen Monat alten Giraffe in einer spontanen Rettungsaktion aus dem Graben helfen. Passiert sei dem Tier aber nichts: „Ihm geht es gut, getan hat er sich nichts“, sagte die Pflegerin sichtlich erleichtert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Der österreichische Wintersportort St. Anton am Arlberg ist wieder per Auto erreichbar.
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Genf (dpa) - Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den …
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen.
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen

Kommentare