+
Das Wappen der Hamburger Polizei auf dem Ärmel eines Beamten. Foto: Christian Charisius

Entschärfungsteam im Einsatz

Hamburger hatte 850 Kilo Böller und Raketen gebunkert

Explosiver Fund: Deutlich über den privaten Bedarf hinaus hat sich ein 23-jähriger Hamburger mit Feuerwerkskörpern eingedeckt. Polizeibeamte stellten in seiner Wohnung Hunderte Kilogramm Böller und Raketen sicher.

Hamburg (dpa) - Die Hamburger Polizei hat Hunderte Kilogramm Feuerwerkskörper aus der Wohnung eines 23-Jährigen geholt. Die Beamten trugen am Samstag rund 850 Kilo Böller und Raketen aus den Wohnräumen, dem Keller und zwei Kleintransportern des Mannes, so eine Sprecherin der Hamburger Polizei.

Nachbarn des 23-Jährigen hatten den Behörden demnach einen Hinweis gegeben, dass der Mann Feuerwerkskörper in großen Mengen gekauft und in seine Wohnung gebracht hatte.

Insgesamt konnte bei dem Einsatz Feuerwerk mit einem Reingewicht an Explosivstoffen von rund 80 Kilogramm sichergestellt und mit Hilfe eines Entschärfungsteams abtransportiert worden. Die zulässige Höchstmenge für den Besitz von Feuerwerkskörpern hängt bei Privatpersonen davon ab, wo diese gelagert werden. In der eigenen Wohnung darf nach Angaben der Polizei Feuerwerk mit insgesamt einem Kilo Nettosprengmasse aufbewahrt werden. Wie sich im Zuge der polizeilichen Vernehmung herausstellte, war gegen den 23-Jährigen bereits in der Vergangenheit ein Verfahren wegen des illegalen Vertriebes von Feuerwerkskörpern eingeleitet worden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wetter in Deutschland: Extreme Hitze erwartet - Wetterdienst warnt: „Stellt alles bisher Dagewesene in den Schatten“ 
Es wird heiß und dann immer heißer. Der Deutsche Wetterdienst eine erste amtliche Warnung vor Hitze herausgegeben für nächste Juli Woche herausgegeben. Das Wetter in …
Wetter in Deutschland: Extreme Hitze erwartet - Wetterdienst warnt: „Stellt alles bisher Dagewesene in den Schatten“ 
Feuer-Drama auf A5: Mehrere Fahrzeuge brennen nach Unfall
Nach einem Unfall auf der A5 brennen drei Fahrzeuge lichterloh. Wie durch ein Wunder überleben alle Unfallopfer. Doch Ermittler geben nun eine schockierende Wendung …
Feuer-Drama auf A5: Mehrere Fahrzeuge brennen nach Unfall
Bahnsteig-Mord macht fassungslos: Augenzeuge berichtet neue dramatische Details 
Auf einem Bahnhof in Voerde in Nordrhein-Westfalen hat ein Mann eine Frau vor einen einfahrenden Zug gestoßen. Nun berichtet ein Augenzeuge neue dramatische Details. 
Bahnsteig-Mord macht fassungslos: Augenzeuge berichtet neue dramatische Details 
Falsche Polizisten überfallen Geldtransporter auf Autobahn - Zwei unbekannte Männer auf der Flucht 
Zwei noch unbekannte Männer überfallen einen Geldtransporter auf einer Autobahn bei Karlsruhe. Am helllichten Tag können die Täter flüchten. 
Falsche Polizisten überfallen Geldtransporter auf Autobahn - Zwei unbekannte Männer auf der Flucht 

Kommentare