+
Ein überfüllter Zug der Hamburger S-Bahn ist am Samstag im Tunnel zwischen den Bahnhöfen Altona und Königstraße evakuiert worden. Randalierende Fußballfans hatten eine Panik ausgelöst.

Randalierende Fans: S-Bahn in Tunnel evakuiert

Hamburg - Ein überfüllter Zug der Hamburger S-Bahn ist am Samstag im Tunnel zwischen den Bahnhöfen Altona und Königstraße evakuiert worden. Randalierende Fußballfans hatten eine Panik ausgelöst.

Unter den Passagieren war Panik ausgebrochen, als es zwischen mehreren Insassen zu Rangeleien kam, wie ein Sprecher der Bundespolizei in der Nacht zum Sonntag sagte. In mehreren Notrufen hatten Zeugen zuvor davon gesprochen, dass sich Fußballfans auf dem Bahnhof prügelten. Dies habe sich aber so nicht bestätigt, sagte der Sprecher.

In dem Zug der Linie S3 (Pinneberg-Harburg) saßen nach dem Spiel zwischen dem HSV und Hertha BSC (2:2) viele betrunkene und aggressive Fußballfans. Einige betätigten die Notöffnung der Türen und versuchten, Scheiben einzuschlagen, wie einer der Fahrgäste der Nachrichtenagentur dpa berichtete. Da dabei angeblich einige der Fans in den Tunnel liefen, sei der Strom abgeschaltet worden. Hunderte von Fahrgästen steckten nach Angaben des Augenzeugen über eine halbe Stunde in der dunklen Bahn fest. Schließlich geleitete die Polizei 450 bis 600 Fahrgäste über die Gleise zum Bahnhof Königstraße. Zwei Passagiere hätten dort wegen Kreislaufzusammenbrüchen behandelt werden müssen. Einige Frauen und ältere Leute hätten über Atemnot geklagt und teilweise panisch reagiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Verspätungen, Flugausfälle und wenig Information: Gravierende Computer-Probleme haben Kunden von British Airways am Wochenende die Reisepläne durchkreuzt. Wut und …
Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Privatjet von Elvis Presley versteigert
Mehr als 400 000 Dollar für Flugzeugschrott? Das klingt nach einem schlechten Deal. Trotzdem hat eine fluguntaugliche Maschine bei einer Versteigerung in den USA diesen …
Privatjet von Elvis Presley versteigert
Rund 150 Tote nach Unwettern in Sri Lanka
Zerstörte Häuser, von Fluten eingeschlossene Menschen: Sri Lanka kämpft mit den Folgen starker Regenfälle. Zur Ruhe kommt das bei Touristen beliebte Land vorerst aber …
Rund 150 Tote nach Unwettern in Sri Lanka
Ignorieren ist schlimmer als ein klares "Nein"
Wohnung, Job, Beförderung: Man steckt Mühe in die Bewerbung, harrt der Antwort, und dann kommt - nichts. Frust und Selbstzweifel sind die Folge. Dabei wäre es einfach, …
Ignorieren ist schlimmer als ein klares "Nein"

Kommentare