Nicht zum ersten Mal

Handbremse vergessen: Auto stürzt von Fähre

Caputh - Ein Mann ist mit seinem Wagen von einer Fähre in die Havel gestürzt. Das Auto rutschte während der Überfahrt ins Wasser, weil die Handbremse nicht angezogen war.

Der Wagen durchbrach vor Caputh bei Potsdam die Schranke am Bug des Schiffs und landete mit der Front im Fluss, das Heck blieb auf der Fähre hängen. Der Fahrer konnte sich selbst befreien. Verletzt wurde nach Polizeiangaben niemand.

Der Fährverkehr zwischen Geltow und Caputh wurde unterbrochen. Seit Samstag laufe alles wieder wie gewohnt, sagte der Polizeisprecher. Einen solchen Vorfall hatte es auf der Fähre schon vor mehr als zehn Jahren einmal gegeben, wie die Fähre Caputh GbR mitteilte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Niederlande: Zwei Tote nach Messerstechereien in 
Bei zwei Vorfällen in der südniederländischen Stadt Maastricht sind nach Polizeiangaben zwei Personen durch Messerstiche getötet worden.
Niederlande: Zwei Tote nach Messerstechereien in 
Schreckliche Botschaft: Tochter findet geheime Nachricht in Amazon-Paket
Es sollte ursprünglich nur ein liebevolles Geschenk sein: Eltern bestellen ein Paket für ihre Tochter - doch sie findet beim Öffnen die schreckliche Botschaft eines …
Schreckliche Botschaft: Tochter findet geheime Nachricht in Amazon-Paket
Vier Kinder sterben bei Schulbus-Unfall in Frankreich
Ein Unfalldrama schockiert Frankreich: Ein Zug kracht auf einen Schulbus, mindestens vier Kinder sterben. Staatspräsident Macron sichert rasche Hilfe zu.
Vier Kinder sterben bei Schulbus-Unfall in Frankreich
Drei Tote bei Flugzeugabsturz in Baden-Württemberg
Die Cessna war auf dem Weg von Frankfurt am Main nach Friedrichshafen. Kurz vor dem Ziel stürzt das Flugzeug in einem Waldgebiet ab.
Drei Tote bei Flugzeugabsturz in Baden-Württemberg

Kommentare