Handgemenge an Bord - Polizei räumt Flugzeug

Madrid - Hitzige Gemüter: Die Polizei musste auf Lanzarote ein Flugzeug mit mehr als 100 Passagieren räumen, weil es an Bord zu einem Handgemenge gekommen war. Der Grund dafür war eher banal.

Die spanische Polizei hat am Flughafen Guacimeta auf Lanzarote mehr als 100 Passagiere aus einer Maschine der Fluglinie Ryanair entfernt. Zuvor war es an Bord wegen eines zu schweren Gepäckstücks zu einem Handgemenge gekommen. Das teilte ein Sprecher des spanischen Innenministeriums am Sonntag mit. Demnach verständigte die Pilotin kurz vor dem Abflug der Maschine nach Charleroi in Belgien die Polizei.

Anlass der Auseinandersetzung war laut einem Bericht der spanischen Tageszeitung “La Provincia“, dass ein Ryanair-Mitarbeiter von einem Passagier eine Zuschlagsgebühr für sein Handgepäck verlangt hatte. Dies habe seine Freunde daraufhin an Bord “in Aufruhr versetzt“, hieß es weiter.

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Nach Angaben des Innenministeriums durften von 168 Passagieren nur 64 wieder an Bord zurückkehren. Die restlichen Reisenden hätten sich andere Fluglinien suchen oder die Nacht in Lanzarote verbringen müssen.

Ryanair bestätigte den Vorfall vom Samstag und erklärte, dass die Polizei den Passagieren wegen ungebührlichen Verhaltens die Weiterreise habe verweigern müssen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahn will Mitarbeiter mit Bodycams ausstatten
Berlin (dpa) - Das Sicherheitspersonal der Bahn soll künftig deutschlandweit Körperkameras tragen. Die Kameras sollen an großen Bahnhöfen und im Umfeld von Sport- und …
Bahn will Mitarbeiter mit Bodycams ausstatten
Trotz Starkregens kaum Schäden - weitere Warnungen im Süden
Im Süden und Osten Deutschlands regnete es in der Nacht heftig - größere Schäden blieben aber aus. Ein Ende des starken Regens ist in Teilen Deutschlands allerdings …
Trotz Starkregens kaum Schäden - weitere Warnungen im Süden
Bundestag entscheidet über höhere Strafen für Einbrecher
Berlin (dpa) - Einbrecher und Raser sollen in Zukunft härtere Strafen zu spüren bekommen. Der Bundestag berät dazu abschließend über zwei Gesetzesvorhaben.
Bundestag entscheidet über höhere Strafen für Einbrecher
Attacke auf U-Bahn-Treppe: Opfer als Zeugin erwartet
Berlin (dpa) – Der Prozess um die brutale Attacke gegen eine Frau auf einer Berliner U-Bahn-Treppe gegen einen 28-Jährigen wird heute mit der Befragung von Zeugen …
Attacke auf U-Bahn-Treppe: Opfer als Zeugin erwartet

Kommentare