Handgestoppt: So kurz waren die ersten Küsse

München - Das war wohl nix: Der langersehnte Hochzeitkuss von Prinz William und Herzogin Catherine wurde zum schüchternen Küsschen. Wir haben die royalen Küsse handgestoppt.

Zweimal berührten sich am Freitag die Lippen der beiden Brautleute auf dem festlich geschmückten Balkon des Buckingham Palastes - jedoch jeweils nur für einen Bruchteil von Sekunden. Der erste Kuss dauerte nach einer Messung etwa 0,7 Sekunden, der zweite 1,1 Sekunden - immerhin waren beide Küsse länger als der Hochzeitskuss von Prinz Charles und Prinzessinnen Diana im Jahr 1981.

London feiert sein Traumpaar - Die Fotos der Küsse

London feiert sein Traumpaar - Die Fotos der Küsse

Sehr zaghaft küssten sich die beiden vor einer Kulisse von zehntausenden Monarchie-begeisterten Menschen vor dem Palast und hunderten Millionen von Fernsehzuschauern. Von Leidenschaft war zum Bedauern der allermeisten Fans nichts zu spüren.

Im Vergleich: Mit rund 5,3 Sekunden küsste sich keiner vor laufenden Kameras so lang wie Willem Alexander und Maxima. Charles und Diana drückten dagegen nur ganze 0,4 Sekunden ihre Lippen aufeinander.

dpa

Rubriklistenbild: © AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei zeigt Schockvideo: Mann beim Überqueren der Gleise von Zug erfasst
Es sind keine Bilder für schwache Nerven: Die Bundespolizei NRW hat ein Video veröffentlicht, auf dem ein Mann, der die Gleise überquert, von einem Zug erfasst wird. Was …
Polizei zeigt Schockvideo: Mann beim Überqueren der Gleise von Zug erfasst
Mysteriöser Polizeieinsatz im Bundesministerium: Suche nach Unbekanntem
Am Bundesentwicklungsministerium in Berlin haben in der Nacht zum Dienstag etwa 100 Polizisten nach einem Unbekannten gesucht.
Mysteriöser Polizeieinsatz im Bundesministerium: Suche nach Unbekanntem
Entwarnung in Nordkalifornien - Feuer weiter eingedämmt
In Nordkalifornien gewinnt die Feuerwehr die Oberhand gegen zahlreiche Brände. Tausende Anwohner dürfen in die betroffenen Gebiete zurückkehren.
Entwarnung in Nordkalifornien - Feuer weiter eingedämmt
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland
In Irland kostete „Ophelia“ mindestens drei Menschen das Leben. Es herrschte Chaos, Tausende hatten keinen Strom. Am Dienstag soll sich dort die Lage normalisieren. Der …
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Kommentare