Handgranate in Rocker-Wettbüro detoniert

Duisburg - Ein Unbekannter hat am frühen Donnerstagmorgen eine Handgranate durchs Schaufenster eines Wettbüros geworfen, das den Duisburger Hells Angels zugeordnet wird.

Das bestätigte ein Polizeisprecher entsprechende Medienberichte. Es sei hoher Sachschaden entstanden, aber niemand verletzt worden. Da hinter dem Wettbüro Angehörige der Hells Angels stecken sollen, sei eine Tat in der Rockerszene nicht auszuschließen. Der Polizeisprecher betonte aber: „Wir ermitteln in alle Richtungen.“

Die Tat ereignete sich gegen 2.30 Uhr im Duisburger Süden. Zeugen hörten die Explosion, Hinweise auf den oder die Täter gab es aber nicht. Das Wettbüro sollte am Donnerstag eröffnet werden. In der Duisburger Rockerszene mischen neben Hells Angels auch die beiden Motorradclubs Bandidos und Satudarah mit. Erst im Juni war das Duisburger Chapter - eine Art Ortsverband - der niederländischen Satudarah gegründet worden. Sie stehen den Bandidos nahe und sind mit den Hells Angels verfeindet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Die Wahrscheinlichkeit auf den Hauptgewinn beim Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen. Den hat ein Glückspilz aus Rheinland-Pfalz bei der jüngsten Ziehung gewonnen - …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Dramatische Szenen in Berlin: Ein Auto fährt die Treppe einer belebten U-Bahn-Station hinunter. Es gibt Verletzte. Die Polizei geht von einem Unfall aus.
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kommentare