+
Eine Toilette (Symbolbild) sollte die Wassermassen auffangen - das konnte nicht gutgehen.

Verzweiflung löst Chaos aus

Handy verloren: 16-Jähriger will Teich abpumpen

  • schließen

Meppen - Manche Menschen sind so Handy-abhängig, dass sie zu verzweifelten Mitteln greifen, um es wiederzubekommen, wenn sie es verlieren. Ein 16-Jähriger hat es aber eindeutig übertrieben.

Der Teenager aus dem niedersächsischen Meppen soll versucht haben, einen privaten Anglerteich leer zu pumpen, um sein Mobiltelefon wiederfinden, wie die „Neue Osnabrücker Zeitung“ am Montag online berichtete. Zuerst hatte der verzweifelte Teenager auf der Facebook-Seite des Vereins, dem der Teich gehört, gebeten, einen Taucher für die Handy-Suche zu engagieren. "Geld würde dabei keine Rolle spielen, seine Mutter könne das bezahlen", erinnert sich ein Angler laut dem Blatt an den Post. Das Anliegen wurde abgelehnt.

Tage später fanden Angler zwei Abwasserpumpen im Teich: Ein Schlauch führte auf einen Acker, der andere in ein Klohäuschen. Dass die dort installierte kleine Toilette mit der Aufnahme der etwa zwei Millionen Liter Wasser überfordert sein würde, hatte der junge Mann nicht bedacht. Es kam zu einer kompletten Flutung des 1000 Liter fassenden Fäkalienauffangbeckens. „Das war ein Anblick – ein einziges Chaos“, erzählt ein Angler von der Riesen-Schweinerei.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Der Fall sorgte für große Erheiterung in den sozialen Netzwerken, beschäftigt inzwischen aber auch die Polizei, wie ein Behördensprecher sagte. Der Anglerverein wird auf den 4000 Euro wohl sitzenbleiben, die der Schaden verursacht hat. Dem 16-Jährigen wird neben Vandalismus auch Stromdiebstahl und unerlaubtes Betreten des umzäunten Geländes vorgeworfen. Er sei zur Vernehmung vorgeladen.

hn/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Transsexualität soll keine psychische Erkrankung mehr sein - Videospielsucht schon
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) will Transsexualität von der Liste psychischer Erkrankungen streichen. Videospielsucht soll dagegen aufgenommen werden.
Transsexualität soll keine psychische Erkrankung mehr sein - Videospielsucht schon
„Wunderwaffe der Nazis“: Neues Ufo-Spielzeug sorgt für heftige Reaktionen
Ein merkwürdiges Spielzeug hat in den vergangen Tagen für Aufregung gesorgt. Der Hersteller musste viel Kritik einstecken – und macht nun einen Rückzieher.
„Wunderwaffe der Nazis“: Neues Ufo-Spielzeug sorgt für heftige Reaktionen
Getötete 16-Jährige: Verdächtiger wohl Zufallsbekanntschaft
Einen Tag nach dem Fund einer erschlagenen Jugendlichen in der Nähe von Hannover nimmt die Mordkommission "Anna" einen 24-Jährigen fest. Nun sitzt der Mann in U-Haft.
Getötete 16-Jährige: Verdächtiger wohl Zufallsbekanntschaft
Sitzbank vibriert während Vorlesung stark - Studentin macht Vibrator-Geständnis
Gewisse Bedürfnisse können anscheinend nicht immer aufgeschoben werden. Das führte bei einer Bielefelder Studentin zu einer peinlichen Situation während der Vorlesung.
Sitzbank vibriert während Vorlesung stark - Studentin macht Vibrator-Geständnis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.