Hartz-IV-Geld für Bordell-Besuche unterschlagen

Itzehoe/Elmshorn - Vier Jahre lang hat ein ehemaliger Finanzinspektor fast eine viertel Million Euro an Hartz-IV-Geld unterschlagen. Damit hat der 49-Jährige seine Besuche im Bordell finanziert. Jetzt muss er ins Gefängnis.

Die Strafkammer sprach den ehemaligen Teamleiter der Agentur für Arbeit Elmshorn (Schleswig-Holstein) schuldig, mit gefälschten Auszahlungsanweisungen Hartz-IV-Geld abgezweigt zu haben. Insgesamt 195 Mal habe der Angeklagte zwischen Oktober 2005 und Mai 2010 an einem Kassenautomaten des Jobcenters unberechtigt Geld abgehoben, sagte der Vorsitzende Richter in der Urteilsbegründung.

Der 49-Jährige hatte ein umfassendes Geständnis abgelegt. Danach finanzierte er mit dem Geld größtenteils seine Nachtclub- und Bordell-Besuche. Den Hartz-IV-Empfängern sei kein finanzieller Schaden entstanden, da er stets dafür gesorgt habe, dass die Auszahlungen in deren Akten nicht auftauchten. Die entsprechenden Belege hatte er jedoch in seinem Schreibtisch gesammelt und bei seiner Selbstanzeige im Mai 2010 den Ermittlern übergeben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rettungswagen baut Unfall und kippt um - Hochschwangere Frau an Bord wird verletzt
In Hamburg wurden bei einer Kollision eines Rettungswagens mit einem Auto mehrere Personen verletzt, darunter eine hochschwangeren Patientin. 
Rettungswagen baut Unfall und kippt um - Hochschwangere Frau an Bord wird verletzt
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Die Polizei Frankfurt stoppt einen Ford Mustang: Ein Tuning-Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig.
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Frauen schreien in Panik, Gäste verlassen ihre Tische: Im bekannten MTZ-Eiscafé "Tiziano" ist es zu einer wüsten Schlägerei gekommen. Dabei waren auch Waffen im Einsatz.
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Polizei verhaftet nackten Mann auf Straße - was er vorher gemacht hat, macht Beamte sprachlos
In Frankfurt verhaftet die Polizei einen nackten Mann auf der Straße - doch was sich die 15 Minuten vor der Verhaftung in Bockenheim abspielte, ist wirklich unglaublich. 
Polizei verhaftet nackten Mann auf Straße - was er vorher gemacht hat, macht Beamte sprachlos

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.