Studentengruppe in Harvard anerkannt

Extreme Sexpraktiken sind Thema an Elite-Uni

Cambridge - Sadomaso und Co: An der altehrwürdigen Harvard Universität sind künftig ganz offiziell extreme Spielarten der Sexualität ein Thema.

Die älteste Hochschule der USA hat die Studentengruppe Munch anerkannt, die ein Forum für Anhänger von beispielsweise Sadomasochismus bieten will. „(Unsere Anerkennung) zeigt, dass wir ernst genommen werden“, zitierte die Campuszeitung „The Harvard Crimson“ einen der Gründer. Die Gruppe hatte sich vor mehr als einem Jahr als lockerer Zusammenschluss gegründet und zählt mittlerweile rund 30 Mitglieder. Nach er offiziellen Anerkennung durch den Ausschuss für studentisches Leben am vergangenen Freitag gehört Munch nun zu den rund 400 unabhängigen Studentengruppen von Harvard.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Codename Pandora: Europol hebt Ring von Kunstschmugglern aus
Den Haag/Madrid - Ein illegaler Markt, der Konflikte und Terror mitfinanziert: Der weltweite Handel mit geplünderten Kunstwerken ist ein Milliardengeschäft. Jetzt hat …
Codename Pandora: Europol hebt Ring von Kunstschmugglern aus
Polizist klammert sich an Motorhaube von Fluchtauto fest
Zürich - In Actionfilm-Manier ist ein Schweizer Polizist auf die Motorhaube eines Autos gehechtet, dessen Fahrer ihn offenbar anfahren wollte.
Polizist klammert sich an Motorhaube von Fluchtauto fest
Höhere Bußen für Smartphones am Steuer?
Posten, Twittern, Texten, Googeln: Viele Autofahrer nutzen das Smartphone auch während der Fahrt. Fachleute wollen die steigende Zahl der Unfälle durch Ablenkung mit …
Höhere Bußen für Smartphones am Steuer?
Nach Lawinenunglück: Diskussion über Behördenversagen
Rom (dpa) - Nach dem Lawinenunglück in einem Hotel in Italien stellen sich immer mehr Fragen zu einem möglichen Versagen der Behörden. Es geht unter anderem darum, warum …
Nach Lawinenunglück: Diskussion über Behördenversagen

Kommentare