Haschisch unter Exkrementen von Schweinen versteckt

Athen - Griechische Zollfahnder haben an der albanisch-griechischen Grenze in einem Lastwagen mehr als eine Tonne Haschisch sichergestellt. Wie das griechische Fernsehen am Donnerstag berichtete, wurde der aus Albanien stammende Fahrer festgenommen.

Der Laster transportierte Schweine. Die Drogen seien gut verpackt in etwa 300 Kleinpaketen am Boden des Wagens unter den Exkrementen der Tiere versteckt gewesen, berichtete das Fernsehen. Der Schwarzmarktwert wurde von der Polizei auf etwa 500 000 Euro geschätzt. Es sei die bislang größte Haschischmenge, die an der Grenze zwischen den beiden Balkanstaaten sichergestellt wird, hieß es.

dpa

Auch interessant

Kommentare