+
"Knöllchen-Horst" hat Dolly Buster verklagt, weil er sich von der Frau beleidigt fühlt. Foto: Mark Härtl/Archiv

Klage von "Knöllchen-Horst" gegen Dolly Buster abgewiesen

Osterode (dpa) - Der als "Knöllchen-Horst" bekanntgewordene Jäger von Falschparkern ist mit einer Beleidigungsklage gegen Dolly Buster gescheitert. Das Amtsgericht in Osterode am Harz (Niedersachsen) wies die Klage auf Schmerzensgeld ab.

Ex-Erotikstar Dolly Buster soll in einer Fernsehsendung gesagt haben, "Knöllchen-Horst" geile sich wohl daran auf, wenn er Parksünder anzeige. Das Gericht befand, das Wort "geil" aus dem Munde einer Pornodarstellerin sei keine Herabwürdigung, sondern ein zu der von ihr verkörperten Rolle passender Sprachgebrauch. Außerdem habe der Begriff aus gesellschaftlicher Sicht einen Wandel erfahren und sei nicht mehr nur negativ belegt.

"Knöllchen-Horst", der in den vergangenen Jahren Zehntausende Parksünder angezeigt hatte, verlangte mehrere Hundert Euro Schmerzensgeld von Dolly Buster. Das Gericht wies seine Klage unter anderem auch ab, weil er von dem Sender RTL schon 400 Euro wegen der Äußerung erstritten hatte. Für die von ihm empfundene Beleidigung habe er somit bereits eine Kompensation erhalten, befand das Gericht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Helikopter kollidiert mit Leichtflugzeug: Sind Deutsche unter den sieben Toten?
Kein Insasse überlebte den Horror-Crash auf Mallorca. Ein Hubschrauber eines deutschen Unternehmens ist mit einem Ultraleichtflugzeug kollidiert. Die Identität der Opfer …
Helikopter kollidiert mit Leichtflugzeug: Sind Deutsche unter den sieben Toten?
Massenschlägerei: Mann zu Tode geprügelt - Polizei veröffentlicht schockierende Details
Rund 10 bis 15 Männer prügelten sich offenbar auf dem Kölner Ebertplatz. Nun bestätigt die Polizei: ein 25-Jähriger kam dabei ums Leben. 
Massenschlägerei: Mann zu Tode geprügelt - Polizei veröffentlicht schockierende Details
Horror-Crash von Flugzeug und Hubschrauber über Mallorca
Über Mallorca stößt ein Helikopter mit einem Kleinflugzeug zusammen. Keiner der Insassen überlebt. Spaniens Ministerpräsident Sánchez übermittelt umgehend sein Beileid. …
Horror-Crash von Flugzeug und Hubschrauber über Mallorca
Waldbrände im Amazonas-Regenwald: Merkel kündigt Hilfe bei Wiederaufforstung an
+++ Brasilien genehmigt Millionen für Brandbekämpfung +++ G7 will helfen +++ Papst Franziskus: Regenwald ist „lebensnötig für unseren Planeten“ +++ Präsident Bolsonaro …
Waldbrände im Amazonas-Regenwald: Merkel kündigt Hilfe bei Wiederaufforstung an

Kommentare