+
Bei einem Raubüberfall auf einen Supermarkt in Hannover wir ein junger Mann erschossen. Seither fahndet die Polizei mit Hochdruck nach dem flüchtigen Täter. 

Mann erschossen

Rund 50 Hinweise auf flüchtigen Supermarkt-Räuber

Hannover - Der flüchtige Supermarkt-Räuber von Hannover ist möglicherweise für weitere Überfälle verantwortlich. Die Ermittler prüften derzeit, ob er auch in angrenzenden Bundesländern Märkte überfallen hat.

Der flüchtige Supermarkt-Räuber von Hannover ist möglicherweise für weitere Überfälle verantwortlich. Die Ermittler prüften derzeit, ob der unbekannte Täter auch in angrenzenden Bundesländern Märkte überfallen hat, teilte ein Polizeisprecher am Montag mit.

Medienberichte, wonach es sich um rund 15 weitere Taten handelt, für die der Mann verantwortlich sein könnte, bestätigte der Sprecher zunächst nicht. Rund 50 Hinweise, vor allem auf die Person selbst, sind nach Angaben des Sprechers bislang bei der Polizei eingegangen.

Zweiter Raub in Supermarkt: Räuber griff selbst in Kasse

Der etwa 40 bis 50 Jahre alte Verdächtige soll am Donnerstag und Freitag in Hannover und Hemmingen zwei Supermärkte ausgeraubt haben. Bei dem Überfall in Hannover erschoss er einen 21-Jährigen. Er hatte beide Märkte jeweils kurz vor Ladenschluss betreten und die Kassiererinnen mit einer Schusswaffe bedroht.

Beim Überfall in Hannover-Stöcken hatte die 51 Jahre alte Angestellte dem Täter das Geld bereits gegeben, als ein Kunde eingriff und den Räuber überwältigen wollte. Der 21-Jährige wurde dabei von einem Schuss getötet. Ein 29-Jähriger, der das Geschäft gerade betreten hatte, erlitt eine schwere Schussverletzung.

Beim zweiten Raub in einem Supermarkt in Hemmingen händigte die Kassiererin das Geld nicht sofort aus, der Räuber griff daher selbst in die Kasse. Beide Male hatte sich der Mann zunächst wie ein Kunde verhalten und dann erst an der Kasse die Pistole gezogen. Nach beiden Taten flüchtete er mit einem Fahrrad.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Tote und vier Verletzte nach Schüssen in Malmö
Eine Serie von Schüssen peitscht in Malmö durch die Nacht. Zwei Menschen sterben, vier weitere werden verletzt. Wer oder was dahinter steckt, will oder kann die Polizei …
Zwei Tote und vier Verletzte nach Schüssen in Malmö
Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: War es ein Serientäter?
Am Sonntag wurde bei Hannover eine Jugendliche in der Nähe einer Grundschule tot aufgefunden. Die Polizei konnte einen 24-jährigen Tatverdächtigen festnehmen.
Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: War es ein Serientäter?
Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen
Die Polizei zog einen VW Golf GTI aus dem Verkehr. Was die Beamten unter dem Wagen sahen, konnten sie kaum glauben. 
Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen
Nächtliche Schüsse in Malmö: Zwei Tote und vier Verletzte 
Eine Serie von Schüssen peitscht in Malmö durch die Nacht. Zwei Menschen sterben, vier weitere werden verletzt. Wer oder was steckt dahinter?
Nächtliche Schüsse in Malmö: Zwei Tote und vier Verletzte 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.