+

Leiche aus Trümmern geborgen

Haus in Mittelhessen explodiert

Gladenbach - Nach dem Einsturz eines Fachwerkhauses in Gladenbach (Landkreis Marburg-Biedenkopf) haben Rettungskräfte eine männliche Leiche aus den Trümmern geborgen.

„Die Identität ist noch unklar. Es könnte sich um den Hausbewohner handeln“, sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur.

Das Wohnhaus war am Montagabend wohl bei einer Explosion komplett zerstört worden. Der einzige Bewohner (73) wurde zunächst vermisst. Rettungskräfte durchsuchten die Trümmer auch am späten Montagabend noch weiter. Es sei nicht ganz auszuschließen, dass nicht noch andere Menschen im Haus waren, als es explodierte, sagte der Sprecher. Ein Kriseninterventionsteam betreute die Angehörigen des Mannes am Unglücksort.

Bilder vom Unglücksort

Trümmerfeld nach Hausexplosion in Mittelhessen

Wie es zu der Explosion kommen konnte, war weiter unklar. Nach Polizeiangaben war das Haus möglicherweise nicht an das öffentliche Gasnetz angeschlossen, sondern wurde mit Holz beheizt. „Das Haus war baulich in einem schlechten Zustand“, berichtete der Sprecher. Durch die Detonation waren demnach auch in umliegenden Häusern Fensterscheiben zu Bruch gegangen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Foto eines Pärchens im Netz sorgt für große Verwirrung
Atemberaubendes Bild: Ein Pärchen posiert an einer Klippe in schwindelerregender Höhe. Die Frau scheint dabei ihr Leben zu riskieren. Diese unglaubliche Aufnahme …
Das Foto eines Pärchens im Netz sorgt für große Verwirrung
Schrecklich: Zwei tote 18-Jährige in Cottbuser Wohnung entdeckt
In ihrer Wohnung hat eine Frau in Cottbus einen schrecklichen Fund gemacht: Sie hat die Leichen von zwei 18-Jährigen entdeckt. 
Schrecklich: Zwei tote 18-Jährige in Cottbuser Wohnung entdeckt
Steine des Kölner Doms sollen vor Lkw-Anschlägen schützen
Große Steine vom Dom sollen den Platz am Kölner Wahrzeichen vor Terroranschlägen mit Lastwagen schützen.
Steine des Kölner Doms sollen vor Lkw-Anschlägen schützen
Kreta: Deutsche Schatzsucher landen im Gefängnis
Zwei deutsche Segler sind auf Kreta festgenommen worden. Die Frau und der Mann hatten alte Tonscherben an Bord.  
Kreta: Deutsche Schatzsucher landen im Gefängnis

Kommentare