+
In diesem Haus wurde die 20-Jährige offenbar ein Jahr festgehalten.

"Haus-Sklavin": Ermittlungen gegen Sohn eingestellt

Haßmersheim - Im Fall der mutmaßlichen Haus-Sklavin von Haßmersheim ist das Ermittlungsverfahren gegen den Sohn des tatverdächtigen Ehepaars eingestellt worden. Er habe nichts mit dem Verbrechen zu tun.

Eine strafrechtlich relevante Verantwortung des Jugendlichen für die Taten sei nicht hinreichend nachgewiesen worden, teilte die Staatsanwaltschaft Mosbach am Mittwoch mit. Die Entscheidung habe keine Bedeutung für das beim Landgericht Mosbach anhängige Gerichtsverfahren gegen die Eltern.

Das Gericht wirft dem Ehepaar vor, eine 20 Jahre alte Frau nahezu ein Jahr lang gegen deren Willen in der Wohnung der Familie gefangen gehalten zu haben, um diese als Arbeitskraft im Haushalt zu missbrauchen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft
Essen - Unter dem Verdacht der Planung eines Anschlags haben Spezialkräfte der nordrhein-westfälischen Polizei in Essen einen 32-Jährigen festgenommen.
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft
Deutscher verunglückt in Schweizer Alpen
Bern - Bei einem 200 Meter tiefen Fall über Felsen ist ein Deutscher in den Schweizer Bergen ums Leben gekommen.
Deutscher verunglückt in Schweizer Alpen
Ramadan 2017: Wann beginnt und endet der Fastenmonat?
Der Ramadan 2017 steht kurz bevor. Im Fastenmonat verzichten Muslime von der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang auf Essen noch Trinken. Alle Informationen finden …
Ramadan 2017: Wann beginnt und endet der Fastenmonat?
Kitas müssen Impfmuffel künftig melden
Wer sein Kind in einer Kita unterbringen möchte, muss den Nachweis einer Impfberatung vorlegen. Wer diesen Nachweis nicht hat, dem droht künftig die Meldung beim Amt.
Kitas müssen Impfmuffel künftig melden

Kommentare