1 von 9
Eine Explosion hat in New York ein Gebäude teilweise zerstört. Bisher ist von mindestens elf Verletzten die Rede. Die Ursache des Unglücks war zunächst völlig unklar.
2 von 9
Eine Explosion hat in New York ein Gebäude teilweise zerstört. Bisher ist von mindestens elf Verletzten die Rede. Die Ursache des Unglücks war zunächst völlig unklar.
3 von 9
Eine Explosion hat in New York ein Gebäude teilweise zerstört. Bisher ist von mindestens elf Verletzten die Rede. Die Ursache des Unglücks war zunächst völlig unklar.
4 von 9
Eine Explosion hat in New York ein Gebäude teilweise zerstört. Bisher ist von mindestens elf Verletzten die Rede. Die Ursache des Unglücks war zunächst völlig unklar.
5 von 9
Eine Explosion hat in New York ein Gebäude teilweise zerstört. Bisher ist von mindestens elf Verletzten die Rede. Die Ursache des Unglücks war zunächst völlig unklar.
6 von 9
Eine Explosion hat in New York ein Gebäude teilweise zerstört. Bisher ist von mindestens elf Verletzten die Rede. Die Ursache des Unglücks war zunächst völlig unklar.
7 von 9
Eine Explosion hat in New York ein Gebäude teilweise zerstört. Bisher ist von mindestens elf Verletzten die Rede. Die Ursache des Unglücks war zunächst völlig unklar.
8 von 9
Eine Explosion hat in New York ein Gebäude teilweise zerstört. Bisher ist von mindestens elf Verletzten die Rede. Die Ursache des Unglücks war zunächst völlig unklar.

Viele Verletzte

Haus in New York explodiert

New York - Eine Explosion hat in New York ein Gebäude teilweise zerstört. Bisher ist von mindestens elf Verletzten die Rede. Die Ursache des Unglücks war zunächst völlig unklar.

Explosionen in einem Gebäude in New York haben mindestens elf Menschen verletzt. In allen Fällen seien es leichte Verletzungen, berichtete der Fernsehsender NY1 am Mittwoch unter Berufung auf die Feuerwehr. Die Polizei schloss nicht aus, dass mehr Menschen im dem Haus im Stadtteil Harlem waren. Laut Feuerwehr waren große Teile des Gebäudes nach mehreren Explosionen eingestürzt.

In dem Block in East Harlem waren vor allem Wohnungen. Es sollen aber auch eine Kirche und eine Klavierwerkstatt in dem Gebäude untergebracht gewesen sein. Ein Zeuge sagte NY1, er habe einen dumpfen Knall gehört und dann eine gewaltige Staubwolke gesehen. Später hätten Feuerwehrleute ein Kind gerettet und versorgt.

Fernsehbilder zeigten die brennenden Ruinen des Baus an der Park Avenue. Die Nebenhäuser waren nahezu unbeschädigt. Die Ursache der Explosion war zunächst völlig unklar. Die nahe vorbeiführende U-Bahn wurde unterbrochen, die Gasleitungen der Umgebung abgesperrt. Das FBI untersucht den Fall.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen
Amatrice - Italienische Rettungsteams haben am Montag drei Hundewelpen aus dem von einer Lawine verschütteten Berghotel in den Abruzzen geborgen.
Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen
Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf
Rom - Der Papst schickt eine emotionale Botschaft in die Abruzzen: "Danke für Eure Nähe, für Eure Arbeit, für Eure konkrete Hilfe. Grazie", ruft er den Rettungskräften …
Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf
Endstation USA: Drogenbaron "El Chapo" droht lebenslang
Dem Drogenboss "El Chapo" wird in New York der Prozess gemacht. Zu lange hielt der Kartellchef die mexikanischen Sicherheitsbehörden zum Narren, zweimal türmte er aus …
Endstation USA: Drogenbaron "El Chapo" droht lebenslang
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare