Feuerwehreinsatz: Karstadt an der Schleißheimer Straße geräumt

Feuerwehreinsatz: Karstadt an der Schleißheimer Straße geräumt
+
Ein Mitarbeiter des Technischen Hilfswerkes betrachtet die Ruine in Darmstadt.

Aus heiterem Himmel

Hausfassade in Darmstadt eingestürzt

Darmstadt - Plötzlich bot sich ein freier Blick in die Wohnungen: Die Fassade eines gut 140 Jahre alten Hauses ist am frühen Dienstagmorgen im Zentrum von Darmstadt aus heiterem Himmel eingestürzt.

Die beiden Hausbewohner wurden dabei nicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. Offenbar hielt sich zu dem Zeitpunkt lediglich eine Frau in dem Haus auf. Eine Seite des Gebäudes aus dem Jahr 1870 brach über drei Stockwerke weg.

„Das war ein Knall wie eine Bombe“, erzählte Neshtref Gashi, der auf dem Weg zur Arbeit gerade an dem Haus vorbeikam, als es krachte. Der 42-Jährige musste sich noch einige Zeit von seinem Schrecken erholen. Nachbarn seien auf die Straße gerannt und hätten entsetzt den Schaden betrachtet.

Die rechte Seite der Hausfassade war ab der Mitte wie mit dem Lineal gezogen weggebrochen. In einem Zimmer war die Längsseite einer Badewanne zu sehen, der Rücken eines Schranks und ein Korbstuhl. Der Spiegel an der Innenwand schien nicht beschädigt zu sein.

Die Feuerwehr und das Technische Hilfswerk (THW) sicherten das Haus, wegen der Einsturzgefahr wurden in der Nähe parkende Autos weggebracht. Das Mehrfamilienhaus sei zunächst unbewohnbar, sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Bauaufsicht und ein Statiker sollten die Ursache für den Einsturz finden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Starkes Erdbeben vor Alaska - befürchteter Tsunami blieb aus
Ein starkes Seebeben im Pazifik versetzt Menschen in Alaska in Angst. Behörden raten zur Flucht auf Anhöhen. Stunden später die Entwarnung: Die gefürchtete Welle ist …
Starkes Erdbeben vor Alaska - befürchteter Tsunami blieb aus
Vier Tote nach Zusammenstoß von Hubschrauber und Flugzeug
Ein Rettungshubschrauber und ein Sportflugzeug krachen im Flug ineinander. Alle vier Insassen sterben. Die Unglücksursache liegt im Dunkeln - bis sie ermittelt ist, wird …
Vier Tote nach Zusammenstoß von Hubschrauber und Flugzeug
Jetstream Schuld an Extremwetterlagen
Genf (dpa) - Orkan "Friederike" wütet in Deutschland und Nachbarländern, die Alpen versinken im Schnee: eine der Hauptursachen für das extreme Wetter der …
Jetstream Schuld an Extremwetterlagen
Raser in skurrilem Gefährt: Rollstuhl-Fahrer mit 50 km/h unterwegs - Polizei muss ihn stoppen
So einen Raser hat die Polizei im rheinischen Wesel noch nie gestoppt: Mit einem frisierten Elektro-Rollstuhl kurvte ein 65-Jähriger am Bahnhof der Stadt herum - mit 50 …
Raser in skurrilem Gefährt: Rollstuhl-Fahrer mit 50 km/h unterwegs - Polizei muss ihn stoppen

Kommentare