Segelflugzeug prallt gegen Felswand - Rettungseinsatz läuft 

Segelflugzeug prallt gegen Felswand - Rettungseinsatz läuft 
+
Ab 2015 soll eine Anerkennung von Hautkrebs-Arten als Arbeitsunfall möglich werden. Foto: Ole Spata/Archiv

Hautkrebs wird Berufskrankheit

Berlin (dpa) - Hautkrebs soll in Deutschland ab Januar als Berufskrankheit anerkannt werden.

Damit haben Menschen, die in ihrem Job lange Jahre regelmäßig der Sonne ausgesetzt sind, bei einer Form von hellem Hautkrebs erstmals geregelte Ansprüche auf Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung, teilte der Berufsverband der Deutschen Dermatologen mit. Dazu zählen neben Behandlung und Reha auch Renten und Entschädigungen.

Jobs im Freien haben zum Beispiel Bauarbeiter, Dachdecker, Landwirte und Seeleute, aber auch Briefträger, Bademeister und Skilehrer. Bereits vor der Einführung der neuen Berufskrankheit wurden in Einzelfällen bisher 100 000 Euro "Verletztenrente" an Patienten gezahlt. Die Unfallversicherung rechnet bereits mit Mehrkosten von rund 20,5 Millionen Euro pro Jahr für hellen Hautkrebs.

Grundlage für die Aufnahme in die Liste der Berufskrankheiten der wissenschaftlich-medizinische Nachweis und die Zustimmung der Politik. Sie gilt in dem Verfahren als sehr sicher.

Der Berufsverband macht in seiner Aktionswoche "Haut&Job" vom 3. bis 7. November auf das Risiko Sonne aufmerksam. Am Dienstag gibt es dazu in Berlin eine Pressekonferenz.

Aktionswoche Haut und Job

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Teenager brechen in Schule ein – aber nicht um zu lernen 
Obwohl die Schüler erst seit zwei Tagen Sommerferien haben, sind zwei Jugendliche am Dienstag wieder in die Schule gegangen. Allerdings nicht um zu lernen. 
Teenager brechen in Schule ein – aber nicht um zu lernen 
Jugendliche machen Diebestour durch sieben Geschäfte - ein unglaublich dummer Fehler lässt sie auffliegen
Die Polizei in Kassel nahm am Mittwochabend zwei Jugendliche (beide 16) nach ihrer Diebes-Tour durch sieben Geschäfte fest - weil sie einen unglaublich dummen Fehler …
Jugendliche machen Diebestour durch sieben Geschäfte - ein unglaublich dummer Fehler lässt sie auffliegen
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Ein Angler hat angeblich einen Monster-Karpfen entdeckt! Ein Foto postete der Mann bei Facebook. Doch woher kommt der Riesen-Fisch wirklich?
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Publikationen in pseudowissenschaftlichen Zeitschriften
Vor allem junge Wissenschaftler stehen unter Druck: Für ihre Karriere sollen sie in Fachzeitschriften möglichst viele Artikel veröffentlichen. Dabei geraten sie mitunter …
Publikationen in pseudowissenschaftlichen Zeitschriften

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.