Havarie im Rhein

- St. Goar - Ein mit 2600 Tonnen brennbarem Spezialbenzin beladenes Tankschiff ist in der Nacht zum Donnerstag auf dem Rhein bei Oberwesel (Rheinland-Pfalz) auf Grund gelaufen. Wie die Wasserschutzpolizei in St. Goar am Donnerstag weiter mitteilte, sei weder aus dem Schiff noch aus dem so genannten Tankschubleichter Flüssigkeit ausgelaufen. Ein zweites Schiff begann am Nachmittag mit der Übernahme der Ladung.

Das sollte am späten Nachmittag abgeschlossen sein. Danach sollte der 175 Meter lange Havarist wieder frei kommen.

Die direkt am Rhein verlaufende Bundesstraße 9 von Koblenz nach Bingen wurde während der Aktion gesperrt, die Schifffahrt wurde eingestellt. Ein Feuerlöschboot stand für den Notfall bereit.

Die Polizei vermutet, dass das österreichische Tankmotorschiff nach einem Lotsenfehler auf Grund lief. Der gekoppelte Schubverband kam aus Rotterdam.

Auch interessant

Kommentare