+
Krankenkassen um 440 000 Euro geprellt: Vor dem Landgericht Heilbronn muss sich eine Hebamme wegen jahrelangen Betrugs verantworten. Foto: Uli Deck/Symbolbild

Hebamme prellt Krankenkassen um 440.000 Euro

Heilbronn - Eine wegen Betrugs angeklagte Hebamme hat vor dem Landgericht Heilbronn zugegeben, mehr als 100 Krankenkassen um Geld gebracht zu haben.

Laut Anklage entstand den Kassen ein Schaden von mindestens 440 000 Euro. Die Angeklagte sagte zu Prozessauftakt, sie habe immer mehr Schulden angehäuft, sei auf falsche Finanzberater hereingefallen und habe bei Spekulationen viel Geld verloren. Ein Freund habe ihr vorschlagen, über falsche Identitäten ein Betrugssystem aufzubauen. Zunächst habe sie so versucht, Steuern zu sparen, sagte die 59-Jährige. Von 2009 an habe sie dann mit den Kassen aber auch Leistungen abgerechnet, die nie erbracht worden seien.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Lotto vom 16.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot ist eine Million Euro.
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Grausamer Selfie-Wahn: Baby-Delfin musste sterben
Hunderte Selfie-Fans haben an einem Strand in Südspanien den Tod eines Baby-Delfins verursacht.
Grausamer Selfie-Wahn: Baby-Delfin musste sterben
Mutter fährt aus Versehen eigenes Kind an
Bei einem tragischen Unfall hat eine junge Mutter in Brandenburg ihr eigenes Kind mit dem Auto angefahren und schwer verletzt.
Mutter fährt aus Versehen eigenes Kind an

Kommentare