Heftiger Nieser bringt Frau fast in Rollstuhl

Sydney - Ein besonders kräftiger Nieser führte bei einer 28-jährigen Mutter zu unerträglichen Schmerzen. Fast hätte das Malheur mit einer Querschnittslähmung geendet. Die ganze Geschichte:

Ein verhängnisvoller Nieser hat eine Frau in Australien fast in den Rollstuhl gebracht. Die 28-jährige Mutter aus Melbourne hatte gerade ihre Emails im Bett gelesen, als sie plötzlich heftig niesen musste und sich zwei Halswirbel ausrenkte. Ihren Kopf konnte sie nicht mehr von der rechten Schulter heben.

“Ich konnte fühlen, dass sich etwas bewegt hat, ich hatte unerträgliche Schmerzen“, erzählte sie der Zeitung “Herald Sun“ vom Freitag. Glück gehabt, sagten später die Ärzte im Krankenhaus. Der stürmische Nieser habe beinahe ihr Rückenmark durchtrennt - nur knapp war die Australierin einer Querschnittlähmung entkommen.

In den kommenden Monaten muss sie ihren Kopf mit einer Halskrause stützen. “Das ist ein großer Schock, wenn du so ein beschäftigtes Leben führst.“ Ihre Selbstironie hat sich die Australierin aber bewahrt: “Mal ehrlich, wer niest und tut sich das an? Immer wenn ich daran denke, muss ich lachen. Ich kann es einfach nicht glauben.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spaziergänger entdecken Königspython am Wegesrand
Eine Spaziergängerin und ihre Tochter haben im Kemnader Forst in Niedersachsen eine zwei Meter lange Würgeschlange am Wegesrand entdeckt.
Spaziergänger entdecken Königspython am Wegesrand
Frau findet ihren toten Hund auf Straße - und wird selbst angefahren
Eine Frau ist bei dem Versuch, ihren überfahrenen Hund von einer Straße zu bergen, selbst von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden.
Frau findet ihren toten Hund auf Straße - und wird selbst angefahren
Toter Säugling in Müllsack in Schlosspark entdeckt
Passanten machen beim Spaziergang durch einen Park im Münsterland einen grausigen Fund: In einer Mülltüte liegt ein toter Säugling. Eine Obduktion am Sonntag soll …
Toter Säugling in Müllsack in Schlosspark entdeckt
Dieb versteckte 1600 Euro zwischen den Pobacken
Bundespolizisten haben im Bremer Hauptbahnhof einen mutmaßlichen Dieb festgenommen, der 1600 Euro zwischen den Pobacken versteckt hatte.
Dieb versteckte 1600 Euro zwischen den Pobacken

Kommentare