+
Das Zentrum des Bebens lag vor der Küste der Region Usulután.

Kurze Tsunami-Warnung

Heftiges Erdbeben erschüttert El Salvador

San Salvador - Ein heftiges Erdbeben hat El Salvador erschüttert. Das Zentrum lag im Pazifik vor der Küste der Region Usulután. Kurzzeitig gab es eine Tsunami-Warnung.

Nach einem schweren Beben vor der Küste von El Salvador haben die Behörden in der Nacht zum Dienstag eine Tsunami-Warnung für die Region ausgerufen, nach wenigen Minuten aber wieder zurückgenommen. Die Bedrohungslage müsse von den örtlichen Behörden bewertet werden, teilte das US-Tsunami-Warnzentrum für den Pazifik mit. Seine Warnung galt für einen Umkreis von 300 Kilometern um das Bebenzentrum.

Das Zentrum des Bebens der Stärke 7,4 lag der US-Erdbebenwarte USGS zufolge rund 170 Kilometer südöstliche von San Salvador, der Hauptstadt von El Salvador. Dort gab es mindestens ein Todesopfer, wie die lokalen Behörden mitteilten. Die Erschütterungen waren noch in Managua, der Hauptstadt von Nicaragua, zu spüren. In einigen Regionen brach das Strom- und Mobilfunknetz zusammen. Die zentralamerikanische Region wird immer wieder von schweren Erdbeben erschüttert.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frauenleiche bei Kopenhagen geborgen
Kopenhagen (dpa) – In den Gewässern vor der dänischen Hauptstadt Kopenhagen ist die Leiche einer Frau geborgen worden. Das teilte die Polizei in Kopenhagen auf Twitter …
Frauenleiche bei Kopenhagen geborgen
Bill Cosby heuert Star-Anwalt für neuen Strafprozess an
Für seinen nächsten Strafprozess holt sich Bill Cosby einen Anwalt der bereits Popstar Michael Jackson vertreten hat. Im ersten Prozess gelangten die Geschworenen zu …
Bill Cosby heuert Star-Anwalt für neuen Strafprozess an
Taylor Swift postet rätselhaften Clip
Mehrere Tage war es still um die Sängerin Taylor Swift in den sozialen Medien. Nun meldete sich die Blondine zurück: Mit einem seltsamen Video.
Taylor Swift postet rätselhaften Clip
Motorradfahrer stößt mit Kutsche voller Kinder zusammen - tot
Er wollte eine Kutsche, die voller Kinder waren, überholen. Doch dann kam ihm ein anderes Auto entgegen. Mit voller Wucht prallte der 22-Jährige gegen den Pferdezug. 
Motorradfahrer stößt mit Kutsche voller Kinder zusammen - tot

Kommentare