Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW

Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW

Heftiges Erdbeben erschüttert Zentraljapan

Tokio - In Zentraljapan erzitterte am Montag die Erde. Wie viel Schaden das Beben der Stärke 6,1 anrichtete, ist bisher nicht bekannt.

Das Zentrum des Erdstoßes um 23.58 Uhr Ortszeit (16.58 Uhr MESZ) lag vor der Suruga-Bucht in der Präfektur Shizuoka in 20 Kilometer Tiefe, wie die Meteorologische Behörde in Tokio mitteilte. Informationen über Verletzte oder Schäden lagen zunächst nicht vor.

Am 11. März hatte ein verheerendes Beben der Stärke 9,0 und ein nachfolgender Tsunami den Nordosten Japans verwüstet. Mehr als 15.600 Menschen kamen ums Leben, noch immer gelten nahezu 5000 Menschen als vermisst.

Erdbeben und Tsunami: Bilder der Verwüstung aus Japan

Erdbeben und Tsunami: Bilder der Verwüstung aus Japan

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bluttat in Tiefgarage: Ehemann tötet Frau und Liebhaber
Drei Leichen in einem Auto. Zwei mit durchschnittenen Kehlen, eine mit einer Schussverletzung. Dazu ein Abschiedsbrief. Für die Polizei ist schnell klar: Hier hat sich …
Bluttat in Tiefgarage: Ehemann tötet Frau und Liebhaber
Wütende Wildschweine verletzen Menschen
Wildschweine verbreiten in Schleswig-Holstein Angst und Schrecken. In der Innenstadt von Heide greifen sie Menschen an und verletzen vier von ihnen. Nicht einmal eine …
Wütende Wildschweine verletzen Menschen
Mindestens 17 Tote bei Bootsunglück im Südsudan
Bei einem Bootsunglück im Südsudan sind mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen.
Mindestens 17 Tote bei Bootsunglück im Südsudan
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein
Dutzende Frauen werfen dem Filmproduzenten Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor, einige auch Vergewaltigung. Die Polizei in Los Angeles hat in einem Fall …
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein

Kommentare